30.10.13 12:40 Uhr
 3.460
 

Ethnische Wurzeln: Migranten aus Deutschland dominieren die USA

Aus Anlass der 150-Jahr-Feier zum amerikanischen Bürgerkrieg haben Historiker Zahlen zur ethnischen Herkunft in den USA veröffentlicht. Erstaunlicherweise stellt nicht wie angenommen England die größte Gruppe der Einwanderer, sondern Deutschland.

Laut der US-Volkszählung aus dem Jahr 2000 stammen 49,2 Millionen der knapp 300 Millionen US-Amerikaner von deutschen Einwanderern ab. Das ist die größte Gruppe aller Migranten in den USA. 26,9 Millionen Menschen haben englische Abstammung. 41,3 Millionen Migranten kommen aus Afrika.

Trotz der deutschen Dominanz war bis während des ersten Weltkriegs die Verwendung der deutschen Sprache in 26 US-Bundesstaaten verboten. Prägenden Einfluss hatten deutsche Einwanderer aber auf die Dominanz der protestantischen Kirche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Deutschland, Migranten
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 12:46 Uhr von