30.10.13 12:40 Uhr
 3.470
 

Ethnische Wurzeln: Migranten aus Deutschland dominieren die USA

Aus Anlass der 150-Jahr-Feier zum amerikanischen Bürgerkrieg haben Historiker Zahlen zur ethnischen Herkunft in den USA veröffentlicht. Erstaunlicherweise stellt nicht wie angenommen England die größte Gruppe der Einwanderer, sondern Deutschland.

Laut der US-Volkszählung aus dem Jahr 2000 stammen 49,2 Millionen der knapp 300 Millionen US-Amerikaner von deutschen Einwanderern ab. Das ist die größte Gruppe aller Migranten in den USA. 26,9 Millionen Menschen haben englische Abstammung. 41,3 Millionen Migranten kommen aus Afrika.

Trotz der deutschen Dominanz war bis während des ersten Weltkriegs die Verwendung der deutschen Sprache in 26 US-Bundesstaaten verboten. Prägenden Einfluss hatten deutsche Einwanderer aber auf die Dominanz der protestantischen Kirche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Deutschland, Migranten
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 12:46 Uhr von Sittichvieh
 
+37 | -2
 
ANZEIGEN
na toll, jetzt sind wir an dem NSA-Schiet rückwirkend wieder selbst schuld :(
Kommentar ansehen
30.10.2013 12:52 Uhr von polyphem
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Amerika schafft sich ab! German go home! Gute Heimreise!
Kommentar ansehen
30.10.2013 13:05 Uhr von Biblio
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
So? Aus welchen Jahren denn? 1940 - 1950?
Kommentar ansehen
30.10.2013 13:34 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Ja klar alle die hier nix geworden sind leben jetzt in den USA :-)
Kommentar ansehen
30.10.2013 13:59 Uhr von deTuerke
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
"Trotz der deutschen Dominanz war bis während des ersten Weltkriegs die Verwendung der deutschen Sprache in 26 US-Bundesstaaten verboten."

Das Land der Demokratie!

Hahaha
Kommentar ansehen
30.10.2013 16:11 Uhr von uhrknall
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne

Es geht in der News nicht um Migranten, sondern um Nachkommen von früheren Einwanderern.
Aber stimmt schon, den Hartzern hier in Deutschland geht es so gut, dass sich gewisse Leute nicht mal um einen Job bemühen. Klar, dass es auch Schmarotzer aus dem Ausland anlockt, wenn man anderen so bequem auf der Tasche liegen kann. Das ist in den USA (und den meisten Ländern) anders, da finanziert man mit der Arbeit hauptsächlich sich selbst.
Kommentar ansehen
30.10.2013 17:43 Uhr von Runenkraft
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ RealAcidArne :

Etwas am Thema vorbei, aber genau so sieht es aus. ;)
Kommentar ansehen
31.10.2013 01:00 Uhr von Enieslobby
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Sittichvieh
Tja wird deutschen sind eben an allem Schuld!
Kommentar ansehen
31.10.2013 11:28 Uhr von LandsMann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ja... So läufts nunmal... Da tun sich ein paar Europäer zusammen, wandern lustig in fremde Länder ein, beklauen und plündern die Ureinwohner, lassen sie noch eine Weile für sich arbeiten, vermehren sich wie die Ratten, übertragen Krankheiten wie die Ratten, bis schliesslich das ganze Land zu ihrem Eigentum erklärt wird und meckern über ein paar Ausländer, die aufgrund einer Notsituation, die der Europäer ausgelöst hat, Zuflucht und Sicherheit im Lande der Europäer suchen. Diese Ausländer werden dann auch noch beschimpft und als unzivilisiert angesehen...
Kommentar ansehen
31.10.2013 13:49 Uhr von mr. wolf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die ganze Hitler-Jugend :)
Kommentar ansehen
01.11.2013 20:42 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"49,2 Millionen der knapp 300 Millionen US-Amerikaner"
das macht 16% also wen die USA deutsch sind dann ist Bayern evangelisch !

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?