30.10.13 07:01 Uhr
 1.101
 

NASA präsentiert Fotos von drei ungewöhnlich sterbenden Sternen zu Halloween

Die NASA hat im Geiste von Halloween drei gespenstische Fotos des Spitzer-Teleskops auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Die dem menschlichen Gehirn ähnliche Kugel zeigt einen sterbenden Stern im planetarischen Nebel PMR 1 und stammt aus dem 5.000 Lichtjahre entfernten Sternbild Vela.

Der "Geist des Jupiters" ist als NGC 3243 bekannt und zeigt einen sterbenden Stern im Sternbild Hydra und ist 1.400 Lichtjahre von uns entfernt.

Der "Kleine Hantelnebel" NGC 650 ist 2.500 Lichtjahre von der Erde entfernt und zeigt die Überreste eines roten Riesen im Sternbild Perseus. Im Gegensatz zu anderen kugelförmigen Sternennebeln hat er eine Schmetterlingsform.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Stern, Halloween
Quelle: www.nasa.gov

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 08:58 Uhr von Onid_A
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
"Explodierende" Sterne aus der Sicht des Elektrischen Universums:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
30.10.2013 10:36 Uhr von tom_bola
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
´stammt aus dem 5.000 Lichtjahre entfernten Sternbild Vela´

Schwachsinn, die Sterne die zum Sternbild Vela gehören haben ganz unterschiedliche Entfernungen.

http://de.wikipedia.org/...

PMR1 ist 5000 Lichtjahre entfernt.
Kommentar ansehen
30.10.2013 12:46 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na jaaa...gespenstisch definiert sich mir etwas anders...ansonsten: nette bilder

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn
Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland
Haltern: Polizei veröffentlicht Fotos von onanierendem Mann vor Schulkindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?