30.10.13 06:32 Uhr
 2.879
 

Bramfeld: 380-Kilo-Frau wird mit Bagger aus der Wohnung geholt

Da sie nicht mehr selbstständig ihre Wohnung verlassen konnte, musste eine 380 Kilogramm schwere Frau mit Hilfe der Feuerwehr transportiert werden.

30 Hilfskräfte und ein Radlader waren nötig, um die schwer erkrankte Frau aus ihrer Wohnung zu heben.

Die Patientin wurde schließlich in einen Schwerlastrettungswagen gebracht und in ein Krankenhaus transportiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Wohnung, Kilogramm, Bagger
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 06:37 Uhr von montolui
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
...ich sag meiner Frau auch immer: Laß die Pralinen weg...
Kommentar ansehen
30.10.2013 07:34 Uhr von rubberduck09
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man so fett ist dass man nicht mehr aus der Wohnung kommt, wie kommen dann überhaupt die Zusatzpfunde auf die Hüften? Eigentlich sollte sich das von selber regeln. Oder liefert der Pizzadienst jetzt schon direkt ans Bett?

Bitte kläre mich mal einer auf wie man über das ´ich pass nicht mehr durch die Tür´ Limit drüberkommen kann ohne dass man von einem anderen gemästet wird.
Kommentar ansehen
30.10.2013 08:53 Uhr von FamousK
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Stichwort Feeder und Quetschen....

Noch verwunderlicher ist der Fall einer auf der Toilette festgewachsenen Frau in (Ba Dumm Tss....) USA: http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
30.10.2013 09:41 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ FamousK

Das ist mir schon klar, man sollte mal darüber nachdenken das als Straftatbestand der schweren Körperverletzung einzustufen welches bei Bekanntwerden auch ohne Anzeige und Widerspruchsrecht des Betroffenen verfolgt wird.

Denn die Kosten für dieses durchaus kranke Verhalten trägt am Ende doch die Allgemeinheit und das kanns nicht sein.
Kommentar ansehen
30.10.2013 10:09 Uhr von FrlAlyss
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
die allgemeinheit.
adipöse menschen gibt es in D grade mal 2% - die krankenkassen machen ein milliarden geschäft und die gruppe der adipösen kunden macht mit sicherheit eher einen bruchteil aus, als dass sie wirklich soviel mehr kosten.
sonst würde bei den krankenkassenbeiträgen nämlich auch das gewicht eine gravierende rolle spielen.
die kassen gucken schon, dass sie viel mehr gewinn machen, als verluste tragen,
diesens lächerliche argument, dass die allgemeinheit irgendwen tragen müsse.

sagt man das eigtl auch bei rauchern, alkis, menschen mit protesen die aus eigener dummheit einen schweren unfall gehabt haben oder adhs betroffene oder, oder...

freue mich zwar, dass hier keine hirnfreien fat-hater kommentare bisher aufgetaucht sind.
aber auch das "die kosten doch viel mehr", ist ein schwachsinniges argument.

weiß noch, als das mal jmd behauptet hat und ich von der frau wusste, dass sie während ihrer schwangerschafft getrunken und geraucht hat und zwei ihrer kinder dementsprechend fürs leben geschädigt waren und dementsprechend die kasse kosten...

ach.. bittere welt.
Kommentar ansehen
30.10.2013 10:35 Uhr von bigX67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@frlalyss:

2% adipöse in deutschland ?

du gehst nicht oft aus ?
die welt draussen sieht anders aus.

in krankenkhäusern sind adipöse patienten eher bei 70%. jetzt gefühlt, nicht gemessen. schwerst adipöse, wie die in diesem artikel beschriebene, können bei 2% liegen - zugegeben.

adhs mit adipositas zu vergleichen hinkt.
Kommentar ansehen
30.10.2013 10:49 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Mister-L

So denke ich sogar. Mitm Skiticket soll gefälligst eine entsprechende Unfallversicherung abgeschlossen werden. Beim Fußball über den Verein, Motorräder sollen gefälligst auch eine entsprechende Versicherung abschließen müssen.

Und: Ich hab den Moppedschein und weiss wie scheißgefährlich das ist.

Bei der Frau waren die Kosten unmittelbar schon arg hoch - oder meinst ein Bagger kommt für lau? Mal über die Straßen/Flurschäden nachgedacht die da noch obendrauf kommen?
Es darf nicht angehen dass jemand _vorsätzlich_ (das ist schlimmer als fahrlässig wie bei Sportarten) jemanden schwerkrank macht.
Kommentar ansehen
30.10.2013 12:16 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das SVV? sollte man zu zwang sein weisen?
Kommentar ansehen
30.10.2013 13:04 Uhr von Richard86
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ab und an mal das Schnitzel weglassen und dafür Salat oder Gemüse essen.

Man muss auf nix verzichten, aber öfter gesunde Ernährung kann sowohl Fettleibigkeit als auch andere Krankheiten unterbinden.
Kommentar ansehen
30.10.2013 14:34 Uhr von perMagna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"adipöse menschen gibt es in D grade mal 2%"

Wo zum Teufel hast du bitte den Schwachsinn her? Abstrusen Unsinn verzapfen und dann über fat-hater-Kommentare wundern.
Kommentar ansehen
30.10.2013 15:21 Uhr von moegojo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich war es ein weckruf für die frau, das es zeit ist was zu ändern..
Kommentar ansehen
30.10.2013 15:47 Uhr von bigpapa
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ist euch schon mal eingefallen, das bei so extremen Übergewicht vielleicht gewisse Organe ihren Job nicht richtig machen. Das bekannteste davon ist die Schilddrüse.

Ich weiß von einen Fall, aus meinen weiteren Bekanntenkreis. Wo die Frau auseinanderging wie ein Pfannkuchen. Irgendwann hat sie den Vertretungsarzt aufgesucht und der meinte was von Schilddrüse.

Einige Untersuchungen später wurde da was gefunden. Sie bekam Pillen, und hat knapp ein Jahr später alle Kleidung neu kaufen müssen.

Gruß

BIGPAPA

p.s.: Zweirad fahren ist nicht gefährlich. Gefährlich dabei sind nur die Autofahrer die die Zweiräder anfahren. Ich hab noch nie gelesen das es zu einen Unfall gekommen ist, weil ein Zweirad ein anderes angefahren hat.
Kommentar ansehen
30.10.2013 15:51 Uhr von Hahnebuebchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aberaber:
Ein Experte, der sich auskennt!
Kommentar ansehen
30.10.2013 17:00 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich kosten gerade diese grotesk übergewichtigen Menschen die Kassen ein Vermögen. Man sollte bei der Argumentation darüber schon wissen, daß Erkrankungenn oder mögliche Kosten bei der gesetzlichen Krankenversicherung keinerlei Bedeutung haben. Irgendwer muß auch die 30 Helfer zahlen ! Es wäre für mich schon ein Unterschied, ob jemand z.B als Bluter, wofür er nicht kann, oder durch solche Eskapaden die Allgemeinheit so viel Geld kostet. Schließlich kann man Geld nur einmal ausgeben, dann eben nicht mehr für Vorsorge, bessere Pflege oder Förderung von Kindern. Die Verteilung der Kosten ist immer eine politisch gesellschaftliche.
Kommentar ansehen
30.10.2013 18:37 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ rubberduck09

Sie hat aber auch eine enorme Menge an Mehrwertsteuer für das Vergnügen ausgegeben. Von daher dürften die Kosten schon gedeckt sein.
Kommentar ansehen
31.10.2013 09:42 Uhr von sv3nni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Al Bundy´s Mutter lebt!! Endlich gibt es ein Bild von ihr

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?