30.10.13 06:18 Uhr
 1.096
 

USA: Frau verschüttet Benzin und hofft ihr Verlobter zündet eine Zigarette an

In Madison (Wisconsin) wird eine 50-jährige Frau beschuldigt rund um das Bett ihres schlafenden und behinderten Verlobten Benzin ausgeschüttet zu haben. Sie hatte gehofft, dass er sich nach dem Aufwachen die übliche Zigarette anzündete.

Die Polizei wurde von einer Tierklinik informiert, da die Frau kurz nach ihrer Tat ihre Katze dorthin brachte, um sie für eine Nacht unterzubringen. Sie sagte, sie möchte nicht, dass die Katze Benzin an ihre Pfoten bekommt.

Die Polizei suchte den Verlobten in seinem Mobilwohnheim auf. Er lag immer noch schlafend in seinem Bett. Die Beamten nahmen dabei den starken Benzingeruch wahr. Die Frau wurde verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Benzin, Zigarette, Verlobter
Quelle: www.twincities.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 06:37 Uhr von Marknesium
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wtf?

die werden dort drüben auch immer dreister
Kommentar ansehen
30.10.2013 08:03 Uhr von m0u
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte bestimmt super geklappt. Im Schlaf riecht man sowas nicht, aber sobald man wach wird schon. Und dann macht man nicht zuerst mal eine Zigarette an, sondern sucht nach der Ursache. Die Amerikaner sind schon en selten dämliches Volk. Kein Wunder, dass die sich von der Regierung nur ver*rschen lassen ^^
Kommentar ansehen
30.10.2013 08:44 Uhr von Rekommandeur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Benzin mit einer Zigarette anzünden ist so gut wie unmöglich.
Die Zigarette erreicht garnicht den Flammpunkt den Benzin benötigt, um zu brennen.
Das wurde schon öfter im TV gezeigt.
Gefährlich würde es nur werden, wenn eine Flamme direkt mit dem Benzin in Berührung käme.
Dies wäre aber wohl nur bei einem Streichholz der Fall, wenn man dieses brennend weg werfen würde.
Und das dürfte wohl aus Versehen in einem Hause kaum passieren...es sei denn, es ist Absicht.
Kommentar ansehen
30.10.2013 09:22 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@m0u
[...]Die Amerikaner sind schon en selten dämliches Volk. Kein Wunder, dass die sich von der Regierung nur ver*rschen lassen[...]

Das lässt sich nach deiner Pauschalaussage so auf jedes Land der Welt transportieren!

Und beim aufwachen nimmt man vieles nicht bewußt wahr so dass es durchaus denkbar wäre dass er sich ne Zigarette anmacht, gerade wenn er auch noch behindert ist.

Allerdings ist es fraglich ob das ganze funktioniert hätte. Zumal man selbst bei Erfolg nachweisen könnte dass Brandbeschleuniger benutzt worden wäre
Kommentar ansehen
30.10.2013 13:15 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Kerl hat den Benzingeruch nicht mitbekommen? "Schatz, Du hast aber ein starkes Parfüm heute"

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?