29.10.13 21:29 Uhr
 272
 

Diabetiker leiden öfter an Essstörungen: Mediziner raten zur Psychotherapie

Diabetiker leiden laut der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) prozentual häufiger an einer Essstörung, wie Bulimie oder Binge-Eating-Disorder. Während kaum Patienten mit Diabetes Typ 1 an einer Magersucht leiden, tritt die Bulimia nervosa relativ häufig auf.

Diese Erkrankung wird häufig nicht erkannt, da die Gewichtsabnahme bei Diabetikern geringer auftritt. Nach den Fress-Anfällen spritzen sich die Betroffenen weniger oder gar kein Insulin, um den überschüssigen Zucker durch den Urin auszuscheiden.

Patienten mit einer Typ2-Diabetes erkranken häufiger an einer Binge-Eating-Disorder, bei der die Betroffenen auch Essanfälle, allerdings ohne das anschließende Erbrechen. Durch die Gewichtszunahme wirken die Medikamente nicht mehr richtig. Mediziner raten in beiden Fällen zu einer Psychotherapie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mediziner, Psychotherapie, Diabetiker
Quelle: www.ernaehrung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2013 01:16 Uhr von gogodolly
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
interessante news,
nur kann ich mir das nicht vorstellen, daß man sich mit absicht überzuckert(also zu wenig oder gar kein insulin spritzt)...
Kommentar ansehen
30.10.2013 02:34 Uhr von perMagna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"daß man sich mit absicht überzuckert"

Kann ich mir auch nicht so richtig vorstellen, weil sich irgendwann Übelkeit und Erbrechen einstellen.
Aber die Logik ist schon geil: Ich fress mich voll und lass dann den Zucker über die Nieren ablaufen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?