29.10.13 17:17 Uhr
 150
 

Einstellen des Verfahrens gegen Limburger Skandal-Bischof abgelehnt

Die Staatsanwaltschaft hat abgelehnt, das Verfahren gegen den umstrittenen Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst einzustellen.

Um die Einstellung hatte das Amtsgericht Hamburg gebeten, die Anklagebehörde sieht jedoch keinen Grund mit ihren Ermittlungen aufzuhören.

In dem Fall geht es um eine vermutlich falsche eidesstaatliche Aussage des Limburger Bischofs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, Verfahren, Bischof, Aussage
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
USA: Donald Trump will Verteidigungsbudget um 54 Milliarden Dollar anheben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?