29.10.13 15:58 Uhr
 350
 

Trojanerwarnung für gefakte Fritzbox-Faxe

Momentan kursieren e-Mails, die aussehen wie eine Faxbenachrichtigung von der Fritzbox. In der Anlage sitzt aber ein Trojaner als Exe-Datei in einem Zip-Archiv.

Die Antivirenprogramme haben den Virus Montag so gut wie gar nicht erkannt, mittlerweile kann etwa die Häfte den Schädling ausfindig machen.

Die Texte sind glaubwürdig, weil die Grammatik und die Rechtschreibung in Ordnung sind. Ferner ist es nicht unüblich, dass Fritzboxen empfangene Faxe an das e-Mailfach des Nutzers weiterleiten sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: E-Mail, Trojaner, Fritz!Box
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor
USA: Handy-Überwachung soll eingeschränkt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Gefeuerte Professoren unterrichten nun auf der Straße weiter
Irak: Kampf gegen Terrormiliz IS - Militäroffensive auf West-Mossul gestartet
Bill Kaulitz (Tokio Hotel) jetzt in krassem neuen Look


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?