29.10.13 15:30 Uhr
 845
 

Türkei: Weltweit erster Transkontinental-Tunnel wird eingeweiht

Am heutigen Dienstag wird anlässlich des 90. Jahrestags der Gründung der türkischen Republik der weltweit erste Transkontinental-Tunnel eingeweiht.

Der Marmaray-Bahntunnel verbindet den europäischen und den asiatischen Teil von Istanbul miteinander.

Dank des neuen Tunnels, der zwei Kontinente miteinander verbindet, soll der Verkehr in der Großmetropole Istanbul entlastet werden. Das Projekt eines türkisch-japanischen Konsortiums verzögerte sich aufgrund archäologischer Funde um mehrere Jahre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Istanbul, Tunnel
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2013 15:43 Uhr von BlackMamba61
 
+9 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.10.2013 15:46 Uhr von nachtstein_
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Zur Eröffnung reist auch der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe an. «Dieses Projekt wurde mit Hilfe von japanischer Hochtechnologie und der erfahrenen türkischen Arbeitskraft umgesetzt», sagte Abe der türkischen Zeitung «Hürriyet». Siemens lieferte die gesamte Signal- und Leittechnik für «Marmaray». BASF steuerte ein Zusatzmittel für einen Spezialbeton bei.
Kommentar ansehen
29.10.2013 15:48 Uhr von nachtstein_
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Also als Bauern wart ihr zu gebrauchen.
Alles Gute Haberal wenn du zurückziehst.
Kommentar ansehen
29.10.2013 15:49 Uhr von CroNeo
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Naja, das ist quasi wie ein Ritt auf der Rasierklinge, denn diese Großprojekte können nur so lange finanziert, wie die Banken Kredite gewähren und vor allem, dass diese auch _zurückgezahlt_ werden! Das hat nichts mit "super Arbeit" o.ä. zu tun. (Meines Erachtens werden die Kredite zu großzügig vergeben.)

Das kann auf der einen Seite gut klappen oder auf der anderen Seite am Ende total schiefgehen.

[ nachträglich editiert von CroNeo ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 15:56 Uhr von syndikatM
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
je größer eine diktatur, desto größer die bauwerke.
egal ob römisches imperium, hitler oder erdogan.
in fortgeschrittenen gesellschaften scheitern großprojekte meist an der bevölkerung, die teilhaben darf an der zukunft des landes und seinem geld. ( zb berlin flughafen, stuttgart 21, limburg) ab einer gewissen größe spielt die mündige bevölkerung nicht mehr mit.
Kommentar ansehen
29.10.2013 16:09 Uhr von Faceried
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Zum Tunnel:

"Süleyman Solmaz, a senior TMMOB representative, pointed to the potential weaknesses of the tunnel, saying “it would be murder to open it under these conditions.”

Solmaz quoted an engineer who worked for eight years on the project, R?za Behçet Akça, as saying, “I wouldn’t get in [the Marmaray] and nobody should.”

He said the tubes used for the undersea passage were linked flexibly and in the event of any rupture in these connections the tunnel would be filled with water. “No measures have been taken against this or any other scenario,” Solmaz said.

He also claimed that the section of the tunnel that will be opened in the first stage lacks an electronic security system. “The tube that will be opened now doesn’t have security center,” he said, adding that although it has been claimed that an additional 10 million euro investment will be made, this investment would not solve such a problem.

As the grand opening of the 13.6-kilometer tunnel approaches, criticism against the project has steadily grown, mostly with regard to its safety."


Zum Flughafen: http://www.travelbook.de/...
Kommentar ansehen
29.10.2013 16:11 Uhr von Kochi56
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Klingt gut, darf man also damit rechnen das in spätestens 10 Jahren die Türkei Fördergelder investiert, um die Heimkehrer ins Osmanische Großreich zu unterrichten.

Es leben noch zu viele Türken hier und in der Türkei die keine Bildung haben.

"Im Schulwesen der Türkei bestehen aufgrund mangelnder Finanzierung und der hohen Zahl schulpflichtiger Kinder erhebliche Defizite.

In den letzten PISA-Studien liegt die Türkei im unteren Drittel der teilnehmenden Staaten. Für das Jahr 2006: Mathematik: Platz 29 (vgl. Deutschland Platz 14) Lesefähigkeit: Platz 28 (vgl. Deutschland Platz 14) Naturwissenschaften: Platz 29 (vgl. Deutschland Platz 8)"

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Kochi56 ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 16:21 Uhr von Kochi56
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@Haberal
Zitat: "Bei Mathematik-Olympiade hängte die Türkei Deutschland ab ;)"

^^
Du vergleichst ernsthaft sechs Mathegenies in einem Team mit der Gesamtbildung der Türkei ?

Da sieht man schon an dir die rechen Defizite...


[ nachträglich editiert von Kochi56 ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 17:15 Uhr von Memphis87
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ohh wieder allerhöchstes Niveau hier. Ihr könnt soviel Gicht spucken wie ihr wollt. Während sich die Türkei vorwärts bewegt, wandert ihr zurück. Eure spastischen Kommentare sind hier hoffentlich auf ewig gespeichert. Zukünftige Generationen werden sich gut amüsieren. Inkompetente Ochsenfrösche!


Achja und ich werde nicht in meine "achso tolle heimat" zurück wandern. Denn meine Heimat ist hier. Ich bin hier geboren und ich liebe meine Heimat. Ich bleibe hier! Ätschi bätsch ;)

[ nachträglich editiert von Memphis87 ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 17:48 Uhr von deTuerke
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
An Haberal & Co !

Wieso bringt ihr Meldungen aus/von/über der/die Türkei?
Das will doch keiner lesen weil die meisten Deutschen Türken nicht leiden können.
Auch wenn die Türken die kalte Kernfusion entwickeln würden, würden die das uns nicht gönnen.

Selam

Und was die Rechtschreibung angeht:
Ich scheiss drauff. Wieviel türkisch könnt ihr obwohl hier seit 50 Jahren Türken leben?

[ nachträglich editiert von deTuerke ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 18:19 Uhr von deTuerke
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
benjaminx

Die Deutschen vergessen, dass jedes Volk mal eine Zeit hatte in der sie in vielen Gebieten weltweit führend waren.
das kann und wird sich ändern.
Ich kann mich erinnern wie die Chinesen ausgelacht wurden, mittlerweile kopieren die nicht nur sondern entwickeln.
Was war denn Südkorea vor 30 Jahren?Schaut mal wie die sich technisch weiterentwickelt haben.
Was waren denn die Agypter früher, die Perser, die Römer etc. etc.
Kein Volk sollte von sich zu sehr überzeugt sein.
Kommentar ansehen
29.10.2013 18:48 Uhr von all_in
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@deTuerke

"Kein Volk sollte von sich zu sehr überzeugt sein. "

Kann ich so unterschreiben.
Kommentar ansehen
29.10.2013 19:27 Uhr von Yozgat_66
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Kochi56

Der Osten und speziell Sachsen schneiden immer
sehr gut ab bei Bildungsstudien, egal ob Pisa oder
bei Vergleichen innerhalb der Bundesländer.

Nur bringen tut es leider nichts, da in diesen Studien
der Unternehmergeist und die Fähigkeit zu wirtschaften
und was aufzubauen nicht berücksichtigt werden.

Der Osten blutet förmlich aus!!

Also Bildung Top Wirtschaft Flop!

[ nachträglich editiert von Yozgat_66 ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 19:30 Uhr von Yozgat_66
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich bin dankbar, dass ein so fähiger Mann, wie
Recep Tayyip Erdogan die Türkei regiert.

Jetzt sieht mann, welche Potentiale im Land stecken,
wenn die korrupten Eliten, nicht mehr das sagen haben.
Die Türken sind fleißige Menschen!

Ein Großprojekt nach dem anderen wird realisiert, ein Feuerwerk der Größe und des Fortschritts.


Mit riesigen Schritten wird die Lücke zu den bisherigen Industrieländern geschlossen.

Die Epoche die von der Türkei momentan durchlaufen
wird ist vergleichbar mit der Zeit von 1870-1914
in Deutschland, in Punkto Dynamik und Industrialisierung.

Ich bin froh in dieser Zeit zu leben und diese Geschichte
mit zu erleben.

[ nachträglich editiert von Yozgat_66 ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 19:38 Uhr von Yozgat_66
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Haberal


Jetzt ist unsere Zeit gekommen.

Während die ehemaligen Industrieländer, immer tiefer in Schulden versinken, bauen wir ein Projekt nach dem anderen
und reduzieren dabei noch die Staatsschulden, da kann mann doch nur neidisch sein.

Ich sehe es an vielen Kommentaren hier, die die Türkei als
Entwicklungsland darstellen wollen.

Es kann doch nicht sein das ein moslemisches Land
Fortschritte macht, der Islam ist doch Mittelalter und
lauter son Blödsinn wird hier geschrieben.

[ nachträglich editiert von Yozgat_66 ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 22:00 Uhr von El-Diablo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Schlectmenschen sind wieder neidisch und müssen sich hier auskotzen
Kommentar ansehen
29.10.2013 23:57 Uhr von magnificus
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Und wie immer sind wir alle neidisch. Ich hab mich schon gefragt, was unser Anti-Türke aus dieser News macht.
Nun, wie viele Städte in der Welt werden durch Kontinentgrenzen geteilt und haben diese Möglichkeit?
Was bleibt, ist ein einfacher Tunnel, welcher zwei Stadtteile verbindet. Und das gibt es ja wohl schon Hundertfach auf der Welt. Auch unter Wasser, und länger.
Aber lassen wir ihm die Freude.

Klicks Baby, Klicks

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
30.10.2013 14:17 Uhr von deTuerke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz alledem.
Lasst uns doch alle friedlich zusammen leben.
Ich als gläubiger Muselmanen-Türke hätte absolut was dagegen wenn es in der Türkei nur Türken geben würde.
Ist doch stinklangweilig.
Sollen doch die Deutschen (mittlerweile an die 100 000), Kurden, Armenier, Griechen,Aramäer etc. in der Türkei leben, ihre Sprache sprechen Ihre Religion ausüben.
Ist doch geil!!!das ist doch eine Bereicherung für unser gemeinsames Land.

Wir sind doch alle Erdenbürger.
Jeder von uns hätte als Türke, Deutscher, Grieche etc. geboren werden können.
Das haben wir uns doch nicht ausgesucht.

[ nachträglich editiert von deTuerke ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?