29.10.13 12:46 Uhr
 988
 

Wissenschaftler entdecken "Mini-Stonehenge" mitten in der Oberlausitz

Auf dem Löbauer Berg in der Oberlausitz haben Wissenschaftler jetzt eine spektakuläre Entdeckung gemacht.

Sie fanden Überreste eines rund 7.000 Jahre alten Sonnenobservatoriums. Wissenschaftler bezeichnen den Fund als eine Art "Mini-Stonehenge".

Herausgefunden haben die Wissenschaftler die Bedeutung der Anlage einem kleinen Loch nach, welches sich zwischen den Steinen befindet. Durch dieses scheint genau zur Wintersonnenwende die Sonne hindurch.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Stonehenge, Oberlausitz
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2013 13:25 Uhr von WoAd
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
"Herausgefunden haben die Wissenschaftler die Bedeutung der Anlage einem kleinen Loch nach, welches sich zwischen den Steinen befindet. Durch dieses scheint genau zur Wintersonnenwende die Sonne hindurch"

Ich habe hier zuhause ein Fenster das scheint zur Wintersonnenwende auch das licht durch ist das jetzt der beweis das der Bauzeichner anhänger des Keltischen Kultes war und ein neues Stonehenge erschaffen wollte.

......kleines Loch im Stein, wo ich herkomme nennt mann das Erosion.
Kommentar ansehen
29.10.2013 15:29 Uhr von bigX67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@woad:

da siehst du mal - keltisches kulturgut scheint sich in geheimgesellschaften wie den freimauerern gehalten zu haben.
freimaurer & architekten kommen aus derselben branche. ein schelm wer böses dabei denkt ;).

@thema:

verändert die erde nicht im laufe der jahre ihre position ? ich kann mir vorstellen, dass nach 5000 jahren ein loch in einem stein nicht mehr genau auf die stelle im weltall zeigt, auf die sie bei erbauung zielte.
Kommentar ansehen
29.10.2013 16:36 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bigX67,
die Position der Sterne änderte sich im Laufe der Zeit relativ zur Erde, aber die der Sonne nicht, da wir um diese halbwegs stabil kreisen, im Gegensatz zu allem, was sich außerhalb des Sonnensystems befindet.
Imho.
Kommentar ansehen
29.10.2013 17:10 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
7000 Jahre, wer war da in der Lage Sonne, Mond und Sterne zu deuten. Schon sehr erstaunlich, was die Ausgräber so alles entdecken.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?