29.10.13 12:42 Uhr
 237
 

Edward Snowden braucht Geld: Unterstützer sammeln Spenden im Netz für ihn

Der Whistleblower Edward Snowden ist finanziell am Limit, weshalb seine Unterstützer nun eine Spendenplattform für ihn einrichteten.

Unter "freesnowden.is" kann man im Internet Geld für den ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter spenden, damit dieser seine Anwaltskosten decken kann.

Derzeit ist Snowden in Russland untergetaucht, wo er Asyl bekommen hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Edward Snowden, Spenden, Unterstützer
Quelle: www.huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2013 12:55 Uhr von Mecando
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hät´ er seinen Job nicht hin geschmissen...

*duckundweg*
Kommentar ansehen
29.10.2013 12:58 Uhr von muhkuh27
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und wer sagt, dass das Geld nicht beschlagnahmt wird, von dem Staat mit der größten und besten Demokratie auf der ganzen Welt?
Kommentar ansehen
29.10.2013 13:05 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ muhkuh27

Der Staat mit der größten Demokratie der Welt ist Indien.

Warum sollten die Geld beschlagnahmen?
Kommentar ansehen
29.10.2013 13:25 Uhr von hardlainer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
schau dir mal diesen artikel an,dann weißt du warum geld gesperrt wird !!
http://www.t-online.de/...

[ nachträglich editiert von hardlainer ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 13:28 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin ja mal gespannt, ob sich nun die ganzen Unterstützer auch so generös zeigen, wie sie es gerne von sich behaupten, und nun kräftig spenden. Es würde mich nicht wundern, wenn dabei nicht allzu viel herum kommt. Sobald die Leute selbst handeln müssen ist es eigentlich recht fix vorbei mit dem Leben als Revolutzer und Weltverbesserer. Nicht ohne Grund lassen die meisten dieser Couch-Revolutionäre andere für sich denken und handeln.
Kommentar ansehen
29.10.2013 14:23 Uhr von maximus76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
soll nach D kommen und inner nsa affäre aussagen - und danach harz4 beantragen, bzw asyl...wir nehmen und finanzieren doch jeden und alles!
Kommentar ansehen
31.10.2013 21:10 Uhr von Adam_R.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich spende via Bitcoin. Da sperren die gar nichts :-)
Kommentar ansehen
31.10.2013 21:47 Uhr von Adam_R.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
"Ich bin ja mal gespannt, ob sich nun die ganzen Unterstützer auch so generös zeigen, wie sie es gerne von sich behaupten, und nun kräftig spenden. Es würde mich nicht wundern, wenn dabei nicht allzu viel herum kommt. Sobald die Leute selbst handeln müssen ist es eigentlich recht fix vorbei mit dem Leben als Revolutzer und Weltverbesserer. Nicht ohne Grund lassen die meisten dieser Couch-Revolutionäre andere für sich denken und handeln."

Du liegst ganz falsch. Allein anhand der Bitcoinspenden ist schon ganz ordentlich was zusammengekommen. Hab auch gerade gespendet. Die Menschen lassen Edward Snowden nicht hängen. Ich weiss das was er für uns alle getan hat zu schätzen. Auch Assange und Mannings werden von den Menschen nicht vergessen. Alle sind keine solchen "Couch-Revolutionäre" wie du sagst. Freilich gibt es die auch. Aber nicht NUR. :-)
Schau mal wieviele Bitcoins er schon hat. https://blockchain.info/... Gib dort diese Adresse ein und du siehst wieviel er bereits bekam: 1snowqQP5VmZgU47i5AWwz9fsgHQg94Fa
Er wird nicht verhungern oder Not leiden: BTC Kurs ist gerade bei 214 $ pro Bitcoin.

[ nachträglich editiert von Adam_R. ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?