29.10.13 12:20 Uhr
 268
 

Stefan Kießling schaltet seine Facebook-Seite ab

Wegen ständiger Anfeindungen gegen seine Person hat der Profi von Bayer Leverkusen Stefan Kießling seine Facebook-Seite vorerst vom Netz genommen.

Die Phantomtor-Debatte im Spiel gegen Hoffenheim sei teilweise ausgeartet und es habe wüste Beschimpfungen gegeben.

"Es war schon nicht sehr einfach. Ich habe sogar Briefe nach Hause bekommen. Es war grenzwertig", erklärte Stefan Kießling.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Beleidigung, Stefan Kießling, Phantomtor
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sorgen um Stefan Kießling - "Ich habe jeden Tag Schmerzen"
Fußball: Stefan Kießling kann sich mit der Auswechselbank nicht abfinden
Fußball: Laut Rudi Völler gibt es keinen Wechsel von Stefan Kießling im Winter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2013 15:18 Uhr von polyphem
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein Verlust. Andererseits sollte er sich die Kommentare nicht zu Herzen nehmen, weil sie von frustrierten Idioten kommen. Er verdient Millionen, also was soll das Getue?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sorgen um Stefan Kießling - "Ich habe jeden Tag Schmerzen"
Fußball: Stefan Kießling kann sich mit der Auswechselbank nicht abfinden
Fußball: Laut Rudi Völler gibt es keinen Wechsel von Stefan Kießling im Winter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?