29.10.13 11:54 Uhr
 209
 

Vietnam: Facebook-Beitrag kostet 15 Monate auf Bewährung

Der Bruder eines inhaftierten Aktivisten hat in einem Kommentar auf Facebook, die Freilassung seines Bruders gefordert. Der Aktivist hatte Flugblätter gegen die Partei verteilt und wurde dafür zu vier Jahren Haft verurteilt.

Mit der Begründung des "Missbrauchs demokratischer Freiheiten" wurde er deswegen nun zu 15 Monaten auf Bewährung verurteilt.

Derweil hat der Sohn des inhaftierten Aktivisten mitgeteilt, dass ihn auch die Bewährungsstrafe seines Onkels nicht davon abhalten würde, weiterhin auf Facebook für die Freilassung seines Vaters einzutreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Bewährung, Beitrag, Vietnam
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2013 12:11 Uhr von quade34
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bolschewikenpack.
ai hält still?

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 13:46 Uhr von desinalco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist nur eine frage zeit bis solche zustände auch hier herrschen...leider
Kommentar ansehen
29.10.2013 13:55 Uhr von WoAd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist in unsere "Freien" Welt nun wirklich nicht anders.
Ein guter Bekannter hat wegen einer freien Meinungsäusserung in einem Blog gegen unseren Ex Papst 5 Monate ohne bewährung bekommen das als "Ersttäter" soviel also zu Demokratischer Freiheit und die dem recht auf freie Meinungsäusserung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?