29.10.13 10:38 Uhr
 835
 

Pakistan: 13-Jährige nach Vergewaltigung lebendig begraben - Das Opfer überlebte

Eine 13-jährige Pakistani aus der Provinz Punjab wurde vergewaltigt und anschließend lebendig beerdigt. Das Opfer überlebte das Verbrechen. Dies meldet die Zeitung "Outlook India" am heutigen Dienstag.

Zwei Männer entführten das Mädchen, als sie unterwegs war zum Koranunterricht. Nach der Vergewaltigung, dachten die Männer, das Mädchen wäre gestorben und beerdigten sie am Straßenrand.

Das Opfer kam in seinem Grab wieder zu Bewusstsein und konnte sich befreien. Ein Passant brachte sie zum Krankenhaus. Die Polizei weigerte sich anfänglich den Fall zu untersuchen. Ein Richter schaltete sich ein und ordnete die Ermittlungen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Vergewaltigung, Leiche, Pakistan
Quelle: news.outlookindia.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2013 11:48 Uhr von psycoman
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Traurig, dass die Polizei sich weigert, einen Fall zu untersuchen. Hoffentlich werden die Täter gefunden und bestraft.

Mädchen und Opfer sind immer noch sächlich, also es und sein Grab usw.
Kommentar ansehen
29.10.2013 12:41 Uhr von daguckstdu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.bpb.de/...

Lesen und dann schreiben!
Kommentar ansehen
29.10.2013 14:36 Uhr von WoAd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist halt ein altes Kulturvolk da gehört das halt zu den gegebennen Sitten das Frauen an allem Schuld sind weil die Männer dort zu blöd sind.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?