29.10.13 08:51 Uhr
 798
 

Mönchengladbach: Glückloser Einbrecher sucht sich das falsche Objekt aus

Ganz schlecht lief es jetzt für einen Einbrecher in Mönchengladbach. Der hatte sich ein schickes Einfamilienhaus als Ziel ausgesucht.

Der Haken an der Sache: Das Haus gehört dem Chef einer Sicherheitsfirma. Entsprechend gut überwacht und gesichert war das Objekt. So wurde der erfolglose Einbrecher gleich von acht Kameras gefilmt, als er eine Stunde lang vergeblich versuchte ins Haus zu gelangen.

Die Polizei ist Dank der hervorragenden Aufnahmen guter Dinge, den glücklosen Einbrecher bald zu schnappen.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Einbrecher, Mönchengladbach, Objekt
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2013 09:03 Uhr von m0u
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, aber DIE Kamera hätte man sehen können. Depp.
Kommentar ansehen
29.10.2013 09:34 Uhr von Bravehart10191
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bessere Werbung für seine Produkte kann sich der Firmenchef nicht erträumern :).

cu Brave
Kommentar ansehen
29.10.2013 09:51 Uhr von mort76
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
...na, dann viel Spaß auf der Suche nach...irgendeinem Kapuzenmann ohne jegliches Wiedererkennungsmerkmal- dank Handschuhen gibts nichtmal Fingerabdrücke.
Wirklich- der Mann sitzt schon so gut wie im Knast.

Und...im Haus vom Chef einer Firma für Alarmanlagen wird kein Alarm ausgelöst, wenn man eine Stunde lang versucht, da einzubrechen?
Ja, prima Werbung für die Firma...

[ nachträglich editiert von mort76 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?