29.10.13 06:19 Uhr
 2.570
 

Würzburg: Ehrlicher Taxifahrer findet 250.000 Euro und gibt sie zurück

Ein Würzburger Taxifahrer hat sich als ehrlicher Finder entpuppt. Der Mann fand 250.000 Euro in seinem Taxi.

Über die Taxizentrale fand er den Namen der Besitzerin des Geldes heraus und lieferte die Summe bei einer älteren Dame ab.

"Ich stand völlig unter Schock. Großes Lob und Danke an einen Klassemann", sagte die glückliche Dame.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Fund, Taxifahrer, Würzburg
Quelle: www.mainpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2013 07:37 Uhr von langweiler48
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Ja wie bitte, Danke und tschuess! Das kann´s wohl nicht gewesen sein. Gesetzlicher Finderlohn fuer 250.000 WEuro betraegt 8.025 Euro. Liebe alte Dame schnell rueber mit der Kohle.
Kommentar ansehen
29.10.2013 07:55 Uhr von Marknesium
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
ich wär da im zwiespalt mit mir selber bei soviel geld...
Kommentar ansehen
29.10.2013 08:28 Uhr von VT87
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Warum trägt überhaupt jemand so viel Bargeld mit sich rum?
Kommentar ansehen
29.10.2013 08:30 Uhr von Naikon
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
zu 0.000000000001% Wahrscheinlichkeit würde soetwas einem Mann passieren.

[ nachträglich editiert von Naikon ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 08:36 Uhr von Allmightyrandom
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
"Warum trägt überhaupt jemand so viel Bargeld mit sich rum?"

Der Enkel aus Nigeria hat angerufen...

Zum Glück kann die alte Dame die 250k jetzt aber den Leuten geben die Ihrem Enkel damit helfen wollen!
Kommentar ansehen
29.10.2013 08:41 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Rigne
Wenn der Kunde das Geld in bar mitnehmen will dann kann der Bankangestellte rein gar nichts dagegen unternehmen!!!

Also nichts mit [...]fu....Bänker[...]

sondern schön blöd die Frau!!

Ist ja nochmal gut gegangen
Kommentar ansehen
29.10.2013 08:48 Uhr von Delios
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Schließe mich PeterLustig2009 an.
Was soll denn die Bank machen? Nen Azubi mitgehen lassen, der die Frau mit nach Hause begleitet?
Oder vlt. die Polizei rufen damit die das macht? Das machste auch nur solange bis in der Bild steht: "Bank traut Kunden den Umgang mit Geld nicht zu."

Ich hatte während meiner Ausbildung auch oft solche "Fälle" an der Kasse. Mehr als Ratschläge zum Transport bzw. Begleitpersonen bei solchen Summen kann man auch nicht geben.
Kommentar ansehen
29.10.2013 08:57 Uhr von Zwergberg
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Ich hätt´s *nicht* zurückgegeben.
Diese Chance bietet sich nur 1x im Leben- und ganz egal, wer es war- ob alte nette Dame oder gieriger Banker oder Auswanderer oder Ferrarikäufer oder der Drecksbohlen himself... - selbst Schuld!
Deren Problem ist dann nicht meins. Ich aber wäre schuldenfrei und könnte leichter durchs Leben segeln....

Fakt!
Kommentar ansehen
29.10.2013 09:05 Uhr von nachtstein_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich wurde das Taxi sogar von der Bank gerufen oder die Dame hat es warten lassen. Ihm bliebe garnichts anderes übrig als es zurückzugeben.
Kommentar ansehen
29.10.2013 09:41 Uhr von DR_F33LG00D
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Unvollständig
"Güntner hatte ein betagtes _Ehepaar_ an einer Bank abgeholt, wo dieses offensichtlich das deponierte Geld abgeholt hatte. Nachdem er das _Paar_ zu dessen Wohnung gebracht hatte und zurückgefahren war, entdeckte er die Tüte und schaute sich den Inhalt an [...] Er rief die Zentrale an und ließ sich die Namen seiner _letzten Fahrgäste geben_."
Kommentar ansehen
29.10.2013 09:41 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nachtstein:
Wie hätte die Frau das denn beweisen wollen? Da könnte ja jeder kommen, Geld abheben und nachher behaupten, man habe es im Taxi liegen lassen... Die Behauptung wäre vielleicht in diesem Fall recht plausibel, aber direkt beweisen wird wohl schwierig. Allerdings wäre es dann für den Taxifahrer besser, wenn er nach erfolgter Unterschlagung erst mal Gras über die Sache wachsen lassen würde. Sonst gibt´s so oder so dumme Fragen nach der Herkunft des plötzlichen Geldsegens.
Kommentar ansehen
29.10.2013 09:45 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@der_Grosse_mumpitz
Das dauert nichtmal 12 Stunden dann steht fest wer die Frau gefahren hat


Kundin bemerkt den Verlust, ruft bei der Taxizentrale an, die schauen nach wer zur besagten Zeit die Tour gefahren hat und fertig

Und dann sag du mal nene das war gar nicht ich
Kommentar ansehen
29.10.2013 10:39 Uhr von perMagna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sone Menge Bargeld würde ich nur mit Handschelle und Koffer transportieren... Wie kann man soetwas -vergessen-???
Kommentar ansehen
29.10.2013 14:18 Uhr von maximus76
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
ehrlich - und dumm wie stroh!!!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"DSDS"-Star Menowin Fröhlich zu Gefängnisstrafe verurteilt
Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: Auch Deutschland betroffen
Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie (USA)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?