28.10.13 16:46 Uhr
 353
 

Jenna Miscavige Hill: Tiefe Einblicke in die Welt der Scientology-Sekte

Bücher über Scientology-Aussteiger gibt es viele. "Mein geheimes Leben bei Scientology und meine dramatische Flucht" ist aber deshalb interessant, weil Jenna Miscavige Hill die Nichte des Scientology-Anführers David Miscavige ist.

Jenna wurde in Scientology hineingeboren und in einem Internat der Sekte erzogen. Weitab von ihren Eltern, die zu beschäftigt waren, da beide für das größte Wohl von Scientology arbeiteten. Wenn sie in der Schule nicht lernte, stand harte körperliche Arbeit auf der Tagesordnung.

Als Familienmitglieder begannen, sich von der Sekte zu lösen, blieb Jenna den strengen sozialen Regeln der Sekte noch treu. Bis sie begann, Fragen zu stellen. Zu diesem Zeitpunkt waren ihre Eltern schon Aussteiger, und sie durfte keinen Kontakt mehr mit ihnen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Scientology, Sekte, Aussteiger
Quelle: www.examiner.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2013 16:50 Uhr von XenuLovesYou
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Huch, jetzt wurde fast eine Jubiläum verpasst - 150 News.

Was gibt es zu sagen?

Alle Scientologen die das heute lesen: Nehmt euren Mut zusammen und kommt raus aus dieser kriminellen Organisation, bevor sie wirklich das Kool-Aid austeilen!

PS: News aus Südafrika. Das die Orgs leer sind ist bekannt. Aber nun hat sich auch die prominenteste Scientologen Familie (Corbetts) verabschiedet ...
Kommentar ansehen
28.10.2013 17:26 Uhr von ZuDoll
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
SCIENTOLOGY AVENGERS, ASSEMBLE!
Kommentar ansehen
28.10.2013 17:43 Uhr von shane12627
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich warte schon darauf, dass unsere Sektenanhänger hier wieder mit ihren Lügengeschichten kommen und das Buch als pure Propaganda voller Unwahrheiten abstempeln.
Kommentar ansehen
28.10.2013 17:44 Uhr von Religion-News
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Ich bin auch ein Scientology-Aussteiger!

An wen kann ich mich wenden um ein Buch darüber zu schreiben?

Schließlich habe ich eine Frau, zwei Kinder, ein Haus, ein Hund und 4 Handys. Verschlingt eine Menge Knete, die ich durch einen Nebenjob als Buchautor finanzieren könnte.

[ nachträglich editiert von Religion-News ]
Kommentar ansehen
28.10.2013 19:07 Uhr von hede74
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Religions-News

Ist doch klar, das Aussteiger Geld brauchen, bei Scientology erhält man weder eine ordendliche Schulausbildung noch Lohn für seine über 100 Stunden Wochen! Also wenn man schon um seine Kindheit gebracht wurde, was spricht dagegen, für die Wahrheit und dafür, andere vor diesem Schicksal zu warnen, wenigstens einen kleinen finanziellen Ausgleich zu bekommen.

Und wenn Scientology so toll ist, wie kommt es dann, das die gesamte Familie Miscavige ihr inzwischen den Rücken gekehrt hat?
Kommentar ansehen
28.10.2013 23:12 Uhr von DerHolmer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Feingeist: Das war Ironie von Religion-News!

Er bzw. Sie hat in einem anderen Post geschrieben, er wäre gar nicht bei Scientology sondern neutral, kann also gar nicht aussteigen.

Trotzdem ist es natürlich albern, kein Mensch würde aus Scientology aussteigen, nur um ein Buch zu schreiben, wenn es denn so toll wäre wie die Verblendeten alle behaupten.
Kommentar ansehen
28.10.2013 23:16 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Religion-News:

statt Autor zu werden, kann man noch klagen, nicht vergessen...
Wollersheim hat sein Gerichtsverfahren meines Wissens gewonnen

und da mich Sektierer inzwischen echt ankotzen (was übrigens aus dem jiddischen stammt: kotzen, für die Mitglieder der Sekte mit dem holocaustverleugnenden Guru mit Schwester mit Drogen):

Shane wurde in einem Scientology-Kinder-Arbeitslager in Australien ausgebeutet, kochen für Cruise Freund Forbes Listen Packer, immerhin hat Shane Reis für 0,30 ct am Tag bekommen

Laura wurde ausgebeutet, Jenna auch

Diese Ignoranz und Verhöhnung dieser Kinder, auch wenn die inzwischen erwachsen sind, zeigt mal wieder, dass Scientolügen wohl asozial und abnorm sind: ein Verhalten, dass der Gesellschaft schadet und unnormal ist, wie kann man die Ausbeutung von Kindern verhöhnen? wie kann man sie überhaupt ausbeuten, wenn man zu einem zivilisierten Teil der Welt gehören will? Die Sekte will doch den Planeten clearen und betrachtet alle anderen als "aberretiert"...d.h. Kinder in Arbeitslagern sind für die normal und der Schutz von Kindern ist zu "clearen" und aberretiert?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
28.10.2013 23:16 Uhr von XenuLovesYou
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Religions-Verkäufer

Es steht dir frei, jederzeit ein Buch darüber zu schreiben!

Wir wissen jedoch, wenn du ein kritisches Buch über Scientology schreibst, wird dich deine Sekte DAen. Sie wird deine letzten 30 Jahre vollständig aus der Geschichte löschen; als hätte es dich in Scientology nie gegeben.

Warum schreibst du keine Buch pro Scientology? Noch niemals hat eine Scientologe so etwas geschrieben! Liegt wohl an der Trademark, Lizenzgebühren, usw.

Erkennst du jetzt deine missliche Lage? Du kannst weder ein Buch für, noch gegen Scientology schreiben.
Kommentar ansehen
29.10.2013 16:15 Uhr von XenuLovesYou
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Du bist derjenige RBoeck, der keine Wahrheit an sich ranlässt. Deine Sekte hat dich völlig unter Kontrolle.

Ein 13jähriges Mädchen, dass über 100 Stunden die Woche arbeiten muss, geht aus den Akten von Scientology selbst! hervor.

Du RBoeck, der schreibt wie wichtig die Familie für einen Scientologen ist. Aber wo ist deine Mutter? Geflüchtet weil sie die Sicherheitsüberprüfung nicht bezahlen konnte. Was ist damit?

Das ist der Irrsinn Scientology, den du versuchst hier zu legitimieren.
Kommentar ansehen
29.10.2013 19:28 Uhr von hede74
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort und RBoeck

Das einzige, was komplett klar ist, das ihr im Namen dieser Ausbeuter hier eine dreiste Lügenkampagne betreibt.

Laura DeCrescenzo musste mit 12 Jahren 98 Stunden die Woche arbeiten, mit 13 Jahren waren es 112 Stunden! Dieses geht aus den Akten, die Scientology für den Prozess, den sie wegen Ausbeutung und erzwungener Abtreibung gegen Scientology führt klar hervor. Und es deckt sich auch mit den Aussagen zahlloser Aussteiger;

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
29.10.2013 20:00 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zu meinem Link ist noch hinzuzufügen, dass kein Scientology-Schreiberling die von XenuLovesYou eingestellten Daten bezüglich Laura in Frage gestellt hat. Es wurde nur versucht, dieses zu verharmlosen.

Aber gut, wenn das alles Lügen sind und Scientology so toll ist, wie kommt es dann, es die gesamte Familie von Führer Miscavige inzwischen das Weite gesucht hat? Seine Frau hat seit Jahren keiner mehr gesehen (komisch, wo doch Familie so wichtig ist zeigt er sich seit Jahren nicht mit seiner Frau) und seine Schwiegermutter beging Selbstmord, mit 4! Schüssen in Brust und Kopf mit einem Geweht, das größer war als sie selbst. Scientology hilft also dabei, das man selbst und seine Familie glücklich ist? Allein ein Blick auf euren Führer und seine Familie entlarvt die Lügen von Scientology klar.
Kommentar ansehen
30.10.2013 07:31 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hier übrigens noch ein Bericht, wie in Australien Kinder und Jugendliche ausgebeutet wurden:

http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/...

Wie hoch da die Arbeitszeiten der Erwachsenen sind kann man sich wohl denken.
Kommentar ansehen
30.10.2013 16:29 Uhr von Cleary
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ich würde ja empfehlen, mal ein Buch von L.Ron Hubbard zu lesen und mir selbst ein Bild zu machen, worum es da eigentlich geht. Um einen selbst, als unsterbliches, geistiges Wesen. Egal, ob das nun hier von den "Anonymen Antipöblern" akzeptiert wird, oder nicht, das ist nun mal eine feststehende Tatsache. Nur Mut, schaut selbst!
Kommentar ansehen
30.10.2013 18:19 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

14 Stunden Arbeit pro Tag, das ist die MINDESTARBEITSZEIT, zu der SeaOrg Mitglieder verpflichtet sind. Wenn der geforderte Tagessoll nicht erfüllt ist, dann können das auch schonmal 2-3 Stunden mehr pro Tag sein. Das sind dann auch, selbst wenn sie einen Vormittag frei haben/hätten gut 100 Stunden. Laut Jenna Miscavige stimmt das zwar mit dem freien Tag alle 2 Wochen, aber auch den gibt es nur als Belohnung, wenn die Statistik stimmt. Und im RPF, in dem viele SeaOrg Mitglieder mal landen, gibt es natürlich überhaupt kein frei. Hier noch ein Bericht darüber, wie Scientology Kinder ausbeutet:

http://www.spiegel.de/...

Aussteiger aus allen Ländern, aus verschiedenen Kontinenten bestätigen diese unmenschlichen Arbeitszeiten. Welche Belege hast du für deine Behauptung, es würde nicht stimmen?
Kommentar ansehen
30.10.2013 21:23 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Dann steht deine Behauptung gegen die Aussagen vieler Aussteiger aus mehreren Ländern sowie gegen die Akten von Scientology selbst in einem Prozess. Rate mal, was ich da für glaubwürdiger halte.

Nenne mir mal EINEN Aussteiger, der deine Behauptung stützt. Wieso sollten die ALLE lügen?
Kommentar ansehen
31.10.2013 13:06 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das witzige AN der sache:
sabinchen kommt, kotzt ihren müll ins forum und verschwindet direkt wieder........
Kommentar ansehen
31.10.2013 14:23 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Feingeist"
richtig

"versucht fehlende Argumente"
falsch, er hat sehr wohl Argumente. Leider verstehst du sie nicht

"durch Beleidigungen"
falsch. Wenn man den Esel Esel nennt, ist das dann eine Beleidigung? Feingeist gibt hier seine Eindrücke wieder, die er durch das Verhalten diverser Personen hier im Forum gewonnen hat wieder.

"und rüpelhaftes Verhalten "
halber Punkt: ich würde es eher als forsch und provokativ bezeichnen.

"ersetzen"
falsh. er ergänzt.

"Das kennen wir von ihm. "
richtig. Die im letzten Post gezeigte Wortwahl und Einstellung Feingeists ist bekannt.

"Fakt ist, er hat keinerlei Beweise für seine Behauptung. "
Bezug unklar, daher an dieser Stelle als falsch gewertet. Ohne Erklärung, zu welcher Behauptung die Belege fehlen sollen, ist dieser Satz unsinnig.

----------------
Somit ergibt sich eine Gesamtwertung von 2,5 / 7.
Leider nicht bestanden.
Nächster bitte.
Kommentar ansehen
31.10.2013 19:46 Uhr von Xenu_sucks
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ACHTUNG!

Jenna Miscavige-Hill ist am 5. November zu Gast bei "Menschen bei Maischberger"!

http://de.nachrichten.yahoo.com/...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?