28.10.13 16:27 Uhr
 3.159
 

Skandal: Griechenland hat wohl erneut die Defizit-Zahlen manipuliert

Die aktuellen Defizit-Meldungen Griechenlands an die Troika waren offenbar manipuliert. Die Troika will die Prüfung erst fortsetzen, wenn Griechenland die Einsparungen, die das Land selbst vorgesehen hatte, deutlich erhöht.

Die Regierung Griechenlands hatte behauptet, dass 2013 vor Zinsen ein leichtes Haushaltsplus ergeben habe. Von Januar bis September habe das Land einen Primärüberschuss von 2,632 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das Defizit betrage demnach nach Zinsen noch 2,657 Milliarden Euro.

Der Wirtschaftsblog "Querschüsse" hat nun eindeutige Belege gefunden, dass die Haushaltszahlen Griechenlands geschönt wurden. Der Überschuss sei ein Ergebnis von gezielten Manipulationen. Der Griechenland-Blog ist nach Prüfung zum gleichen Ergebnis gekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Griechenland, Skandal, Defizit, Zahlen
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2013 16:38 Uhr von Maedy
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Leider fällt mir hierzu nichts mehr ein ,was ich sagen könnte.
Kommentar ansehen
28.10.2013 16:39 Uhr von AOC
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
Na Super, da werden Milliarden hin gepumpt und dann versuchen Sie uns auch noch zu Belügen und Betrügen wo es geht!

Die einzige Konsequenz die da Abhilfe schafft ist, sofort alle Zahlungen und zukünftige Zahlungen an Griechenland zu Stoppen..... Sollen die selber sehen wie die klar kommen, für mich ganz klar BETRUG
Kommentar ansehen
28.10.2013 16:44 Uhr von Borgir
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
@ AOC

Betrug scheint in diesen Kreisen aber keine Straftat zu sein, leider.
Kommentar ansehen
28.10.2013 16:47 Uhr von AOC
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Borgir. Ja leider Staaten sind resident gegen Strafen.

Jaaaaaaaa, raus mit den Riechenden Griechen aus der EU
Kommentar ansehen
28.10.2013 17:25 Uhr von bewer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ AllesSchonWeg-.-
Wie geistreich...

Zur News:
Wer hätte das gedacht. Das ist die Folge daraus, dass die Manipulationen, die zum EU-Beitritt geführt haben ungestraft geblieben sind. Wer merkt, dass er mit allem durch kommt macht eben so weiter.
Kommentar ansehen
28.10.2013 18:15 Uhr von artemi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tzike tzake tzike tzake hoj hoj hoj.......
Kommentar ansehen
28.10.2013 18:20 Uhr von Atatuerke
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es lohnt sich eigentlich nicht hierzu einen Kommentar abzugeben.Die Diktatoren aus Brüssel haben von Anfang an die Betrügereien unterstüzt und werden es auch weiterhin so machen.
Kommentar ansehen
28.10.2013 18:28 Uhr von turmfalke
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist ja das Griechenland kein Geld erhält. Das bekommen nur Banken damit reiche Anleger kein Geld verlieren. Die Banken wiederrum müssten Geld den Griechen geben, tun sie aber nicht da sie nicht sparen. Also ein Kreislauf ohne Ende und der Dumme ist der Steuerzahler. Wer diese Affenregierung auch gewählt hat soll sich damit rumärgern eins ist jedenfalls klar, wer in so einer Kriese spart richtet noch mehr Schaden an. Wie sollen die Griechen wieder in die Gänge kommen wenn ihnen das Geld zum überleben fehlt?
Kommentar ansehen
28.10.2013 18:39 Uhr von Hasskappe
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
AfD wählen!
Kommentar ansehen
28.10.2013 19:17 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Ach Leute bei dieser Drecksquelle braucht ihr doch kein feuchtes Höschen zu bekommen!
Kommentar ansehen
28.10.2013 19:25 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir "Betrug scheint in diesen Kreisen aber keine Straftat zu sein, leider."
Wen man fragt was habt ihr eingenommen und was habt ihr ausgegeben, dann hat Griechenland nicht einmal gelogen.
Ob die Renten gezahlt oder die Vorsteuer erstattet wurde danach wurde nicht gefragt beides ist langfristig Tödlich
Kommentar ansehen
28.10.2013 19:37 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch egal. Die Milliarden gibt es trotzdem.
Kommentar ansehen
28.10.2013 19:46 Uhr von john_01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man hat fast den Eindruck das mächtige Leute dahinter
stecken die Profit machen.Das EU-Volk hat kein Mitspracherecht.
Die Gelder,wie es scheind,versickern regelrecht.
Kommentar ansehen
28.10.2013 19:57 Uhr von certicek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Griechenland schönt Haushalt mit Billigung der EU"

"...Das griechische Finanzministerium unterschlägt demnach im Haushalt – offenbar mit Billigung der EU-Kommission – Ausgaben für Bankenrettungen. Diese Kosten müssten gemäß den einschlägigen Regeln („Protokoll über das Verfahren bei einem übermäßigen Defizit) nach EVSG 1995 (Europäisches System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnung) im Haushalt eigentlich ausgewiesen werden..."

http://www.geolitico.de/...
Kommentar ansehen
28.10.2013 20:02 Uhr von zappel0815
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
alles öl-/schwarzköppe... was soll man da noch lange fackeln... in deren wörterbüchern gibt es die wörter ehrlichkeit und anstand nicht!
Kommentar ansehen
28.10.2013 20:32 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe mir die Quelle durchgelesen.

Link zu Querschüsse: funktioniert nicht.
Link zu Griechenland-Blog: Artikel von 27.7., in dem zu lesen ist
"Allerdings wird allgemein eingestanden, dass jeglicher Überschuss letztendlich imaginär sein wird"
Mit anderen Worten: das, was hier heute als "neu" berichtet wird, war also vor 3 Monaten schon allgemein bekannt - das Herbstloch ist gefüllt.

Ich verstehe ja, dass das Vertrauen in die ´etablierten Medien´ gesunken ist. Muss man aber deswegen alles für bare Münze nehmen, was in ´alternativen Medien´ verbreitet wird?
Kommentar ansehen
28.10.2013 20:42 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner
"Muss man aber deswegen alles für bare Münze nehmen, was in ´alternativen Medien´ verbreitet wird?"

Klar wenn es doch so gut zum eigenen verkorksten Leben passt^^
Kommentar ansehen
28.10.2013 23:59 Uhr von Koehler08
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also wer immer noch nicht weiß was eigentlich läuft der sollte sich mal die Zeit nehmen und sich die folgende Doku reinziehen! Danach sollte auch der letzte EU Träumer kuriert sein und wissen was gespielt wird!

EUPOLY - Ein europäischer Alptraum
http://m.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.10.2013 03:05 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ist die Quelle eigentlich die gleiche wie
türkische-idioten-nachrichten.de
Kommentar ansehen
30.10.2013 08:00 Uhr von Counterfeit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Skandal im Sperrbezirk
Kommentar ansehen
30.10.2013 17:59 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach nein, außer den politischen Knallköpfen wird dies niemand überraschen - und wahrscheinlich noch nicht mal diese. Die Griechen haben dabei schon immer unter den Augen der EU ungestraft gelogen, warum sollten sie aufhören? Mir haben mehrere Griechen versichert, daß das Abgreifen von EU Geldern als Husarenstück zugunsten der Griechen auf Kosten von doofen Ausländern sehr wohlwollend betrachtet wird.
Naja, aus griechischer Sicht durchaus verständlich, wenn man so leicht damit durchkommt und man diese Gelder sonst schwer erarbeiten müßte, wenn man es überhaupt schaffen könnte.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Regierung will armen Rentnern an Weihnachten Millionen Euro zahlen
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?