28.10.13 15:31 Uhr
 10.356
 

Firefox-Add-On Lightbeam macht Tracking sichtbar

Wenn man wissen will, wo man im Netz seine Onlinespuren hinterlässt, kann man sich das Firefox-Add-On Lightbeam installieren.

Lightbeam wertet Cookies aus, kann diese als Grafik oder Liste darstellen und mitteilen, welche Webseiten Daten an Dritte weitergeben.

Anders als mit anderen Programmen, kann man mit Lightbeam dann auch Webseiten blockieren, so dass der Browser keine Daten mehr lädt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Firefox, Add-on, Cookie, Tracking, Lightbeam
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2013 16:12 Uhr von Omega-Red
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hab Ghostery und NoScript installiert. Ghostery zeigt und deaktiviert ja auch alle möglichen Tracking Geschichten auf Websites. In wiefern unterscheidet sich das zu Lightbeam?
Kommentar ansehen
28.10.2013 16:36 Uhr von hardlainer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
sicher geht es auch mit noscript.man muß nur SN freischalten. zudem sind noch 8 andere gesperrt
Kommentar ansehen
28.10.2013 16:38 Uhr von Iruc
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ghostery und adblock... reicht
Kommentar ansehen
28.10.2013 17:31 Uhr von Jlaebbischer
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, das Daten Sammeln hätte einen Sinn haben können, würden die Daten wirklich nur so weit gesammelt werden, wie auch wirklich benötifgt und das auch nur wirklich anonym.

Nehmen wir als Beispiel mal meine Homepage, auf der ich Fotos präsentiere.

Mich interessiert exakt eine Info meiner Besucher, die Bildschirmauflösung. Aber da mittlerweile fast jeder aus vollkommen verständlichen Gründen alles blockt, kann ich nur raten, ob die Grösse, in der ich Bilder auf die Seite lade, Sinnvoll ist, oder die User allesamt eine ganz andere Auflösung fahren.

Ein im Ansatz sinnvolles Feature ist durch die Haie der Werbebranche ruiniert worden.
Kommentar ansehen
28.10.2013 18:10 Uhr von onemanshow
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
über ghostery gabs ja auch einen skandal..
da kann man sich "freikaufen"..
Kommentar ansehen
28.10.2013 19:20 Uhr von NGen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@28.10.2013 16:19 Uhr von viewsonic999

man kanns natürlich auch angemessen konfigurieren.

wenn ich auf shortnews gehe werden immer noch 4 nicht-vertrauenswürdige sites geblockt (namentlich google-analytics.com, adscale.de, facebook.net und criteo.com). nichts davon hindert mich daran mich einzuloggen.
und das ist nur der teil der noscript betrifft.
ansonsten sind cookies global deaktiviert. ausnahme (zum beispiel) explizit shortnews.de. cookies von drittanbietern werden weiter geblockt (cookie monster).

[ nachträglich editiert von NGen ]
Kommentar ansehen
28.10.2013 20:48 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol, das noskript bei short news nicht funzt, halte ich für ein dahingelaber... da es nicht stimmt! es funktioniert sehr wohl (auch wenn man eingelogt ist)!

so, nun zum thema... das ding is niedlich, aber es spioniert auch gleichzeitig die user aus. die funktionen sind sehr dürftig, die grafische darstellung sehr beschrenkt. es verfügt nur über ein sehr beschrenktes user interface, so das der user nicht wirklich spionage server aussperren kann.
ich habe es ausprobiert und die schulnote 6 vergeben.

wie immer bei der thematik, verweise ich auf proxomitron (http://www.buerschgens.de/...). dieser ist sehr umfangreich und real effektiv.
Kommentar ansehen
28.10.2013 21:16 Uhr von Trallala2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
adblock und flashblock reichen. neuerdings kann man noch ein javascript switch installieren.
Kommentar ansehen
28.10.2013 21:43 Uhr von DasMerkel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Völlig unnötig die Erweiterung (Add on). Es reicht schon, wenn Ihr in der FF Einstellung folgendes einstellt:
http://abload.de/...


Adblock & Noscript sollten auch nicht fehlen.

Was auch noch Sinn macht ist folgendes:
FF: about:config Einstellung:

In die Adressleiste "about:config" eingeben.
Ich werde Vorsichtig sein anklicken

Unter suchen, folgendes eingeben:

geo.enabled;true - per Doppelklick auf false setzen
dom.storage.enabled;true - per Doppelklick auf false setzen
browser.cache.disk.enable;true - per Doppelklick auf false setzen
browser.cache.memory.enable;true - per Doppelklick auf false setzen

network.http.sendRefererHeader;2 - den Wert auf null abändern (Optional)

Hier könnt Ihr u.a. nachlesen, warum es genau geht:
http://wiki.ubuntuusers.de/...
Das Betriebssytem spielt dabei keine Rolle!

[ nachträglich editiert von DasMerkel ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 10:02 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Funktionsumfang des Tools allein ist jetzt nicht wirklich berauschend, aber die grafische Darstellung ist durchaus hilfreich um all die anderen Tools zu konfigurieren.
Ich nutze es nur für die grafische Auswertung was ich mit NoScript, RequestPolicy oder Adblock übersehen haben könnte.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?