28.10.13 14:17 Uhr
 188
 

Venezuela will Ministerium des Glücks einrichten

Das lateinamerikanische Land Venezuela plant eine ungewöhnliche neue politische Einrichtung: Ein Ministerium des Glücks soll geschaffen werden.

Das Ziel des "Viceministerio para la Suprema Felicidad Social del Pueblo venezolano" soll die soziale Glückseligkeit und sinnvolle Maßnahmen für Armenviertel einführen.

Das venezolanische Volk ist derzeit eher als unglücklich einzustufen, da die meisten arm und unzufrieden mit der Regierung sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Glück, Venezuela, Ministerium
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2013 07:26 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Eines was sie genauso wie die Bundesregierung falsch machen ist die Namensgebung. In Venezuela sollte man sich um einen anderen Name des Ministerium umschauen, hoeren.

Denn wenn das Ergebnis mit dem Namen nicht uebereinstimmt, wird der Frust eher groesser.

In Deutschland war es genauso ein Fehler die damals eingefuehrte Steuer Solidaritaetszuschlag zu nennen. Keinen Buerge rkann man zu einer Meinung zwingen, so steht im BGB. Und viele waren nicht solitarisen, im Gegenteil, sie bauten einen Hass gegen die Leute der neuen Bundeslaender auf. In meinem Umfeld waren es viele. Dass aber die Ostdeutschen diese Abgaben auch entrichten mussten, konnte viele nicht von ihrer unsolitarischen Einstellung abbringen. Bis heute noch nicht. Und heute die Abgabe umbenennen waere genauso verkehrt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?