28.10.13 08:55 Uhr
 1.622
 

Gegen NPD-Demonstration: Neu-Ulms Oberbürgermeister ist der "Troll des Jahres"

Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg kann sich über eine Auszeichnung der skurrilen Art freuen.

Er wurde von Hackern aus Mannheim zum "Troll des Jahres" gekürt. Er hatte sich erfolgreich gegen eine Demonstration der rechtsextremen NPD eingesetzt.

"Wer es schafft, die braunen Massen der NPD mit einem Kanalspülwagen aus der Stadt zu jagen, ist in den Augen der Jury ein würdiger Preisträger und ein großartiger Troll", so die Pressemitteilung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NPD, Demonstration, Oberbürgermeister, Neu-Ulm, Troll
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2013 10:02 Uhr von basticrusty
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Scheiße mit Scheiße bekämpfen.... find ich gut
Kommentar ansehen
28.10.2013 10:17 Uhr von stratze
 
+21 | -14
 
ANZEIGEN
Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Die von der NPD sind kein volkstümelnder Heimatverein - sie bekennen sich offen zum Hitler-Faschismus, leugnen bzw. beschönigen Völkermorde und glorifizieren einen Krieg, der mehrerer dutzend Millionen Todesopfer gefordert hat. So etwas ist nicht mehr mit Meinungsfreiheit zu rechtfertigen. Der Verein gehört verboten und alle ihre Mitglieder für immer weggesperrt.
Warum das nicht schon längst geschehen ist, ist mir ein Rätsel. Vermutlich sitzen Leute an gewissen Positionen, die insgeheim auf die Rückkehr des Führers hoffen und die NPD als stille Reserve frischhalten.
Kommentar ansehen
28.10.2013 10:25 Uhr von Patreo
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Wolfsburger du scheinst paradoxerweise eine passende Rechtfertigung für das Handeln des Bürgermeisters zu liefern.

1) Die NS Diktatur hat sich selbst nicht als demokratischer Rechtsstaat verstanden. Das geht aus Görings Zitat über sein Verständnis zum Gerechtigkeitssinn aus dem Jahre 1933 (kurz nach dem Reichstagsbrand) klar hervor.
2) Die Juden wurden nicht wegen ihres Glaubens verfolgt (viele in Deutschland waren so weit assimiliert, dass sie sogar christlich waren) , sondern als Ethnie verstanden, was bedeutet, dass man aufgrund einer Identität verfolgt wurde (Egal ob nun die der Selbstbestimmung oder antisemitischen Fremdbestimmung)
3) Wer bei der NPD ist, ist es zum überwiegenden Teil aus freien Stücken.
4) Ein großer Teil der Mitglieder, die bei der NPD aktiv sind sympathisieren offen mit den beiden ersten Punkten und sehen sich durch ihre Bezüge zu den selbigen nicht zwangsläufig dem derzeitigen allgemeinen demokratischen Selbstverständnis der BRD verpflichtet.

Dadurch entsteht für mich persönlich der Eindruck, dass du aus mangelnden geschichtlichen Kenntnissen und aufgrund ideologischer Nähe zur Partei entweder durch den Sarkasmus wirklich die NPD in einem geschichtlichen Revisionismus als Opfer von Fremdbestimmung darstellen willst, oder wirklich davon ausgehst, dass die NS Diktatur ein Rechtstaat war.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
28.10.2013 10:54 Uhr von Selle
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, leider wird auch aus der Quelle nicht wirklich ersichtlich um was für eine Handlung es geht.

Ansonsten würde ich auch hier vorwerfen, nicht nach dem Demokratischen Prinzip gehandelt zu haben.

Auch wenn die NPD und ihre Mitglieder eine andere Meinung/einstellung bzgl. der Geschichte und Vergangenheit haben. solange sich eine Person an das Grundgesetz hält, hat sie alle geltende Rechte.

Auch wenn es für machen hart ist einem "braunen" diese Rechte einzugestehen. Jeder ist vorm Gesetzt gleich. Zumindest sollte es so sein. Alles andere wäre Scheinheilig.
Kommentar ansehen
28.10.2013 11:12 Uhr von Patreo
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ Selle man sieht schon aus der Sympathie heraus zu Kriegsverbrechern wie Priebke bzw. der ambivalenten Rolle vieler NPD Parteimitglieder und ihrer antidemokratischer Gesinnung, dass es bei der NPD nicht einfach nur um eine rechte Partei ist.


@Highnrich1337
Du bist ein sehr gutes Beispiel für "braune Rhetorik":

Du wettest und vermutest. Nur wissen tust du es leider nicht und so bleibt dir argumentativ nichts übrig außer jemanden persönlich anzugreifen, weil hier eine antidemokratische Ideologie angeprangert wird.

,, Bei dir ist wohl selbst die CDU rechtsradikal du kleine linke Zecke :)"

Nein ist sie nicht, da die CDU demokratische Werte vertritt, als auch Mitglieder mit muslimischer Identität als ranghohe Mitglieder hat. Insofern einfach nur eine Behauptung von dir.

"Patreo, ich wette du kennst keinen aus dieser Partei."
Das ist ebenfalls eine Behauptung von dir, die unbegründet und falsch ist.

Insofern zeige mir bitte, wo ich unrecht habe?

Ist man bei der NPD etwa nicht freiwillig?


Liberal zu sein und gegen antidemokratische Tendenzen einzustehen heißt nur aus dem rechtsextremen und rassisten Standpunkt heraus links zu sein.
Für dich sollte lieber gelten: Bücher lesen, statt zu verbrennen Carsten Heinze, Ruth Klüger oder Wittbrodt-

Dannn könnte man solche leeren Sätze auch vermeiden



Kommentar ansehen
17.10.2013 21:03 Uhr von highnrich1337

[Beitrag positiv bewerten] [Beitrag negativ bewerten]

+0 | -2

ANZEIGEN

Naja dürften eher milliarden sein die für die Rothschilds arbeiten...aber das sind halt unwissende Sklaven^^
http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
28.10.2013 11:43 Uhr von Patreo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
nochmalblabla darum gehts, dass die Partei an sich legitim ist.
Die Mitglieder bzw. Anhänger hingegen wiederholt Verbindungen zu antidemokratischen Vereinigungen hatten.
Es gilt natürlich das die NPD nicht verboten ist und wie weit der Bürgermeister gesetzeswidrig gehandelt hat.
Dafür hat die NPD ja auch das Recht ganz offiziel zu klagen.
(anders im verfehlten Beispiel von Wolfsburger bezüglich der NS Diktatur und Juden)
Kommentar ansehen
28.10.2013 11:51 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Selle - wenn Du schon in der Quelle warst solltest Du auch mal auf (hellblau) Links klicken - dann wärest Du zu

http://www.augsburger-allgemeine.de/...

gekommen.
Kommentar ansehen
28.10.2013 12:18 Uhr von Patreo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla.
Die NPD tut es ja gerichtlich auch.
Aber ebenso wie sich die Partei selbst in einer politischen wie auch ideologisch umstrittenen Position befindet, so nutzen Politiker ebenso die Flexibiltät des Rechtssystems, welches nunmal von Menschen für Menschen erichtet wurde, zu ihren Gunsten aus, um die antidemokratischen Tendenzen der NPD einzugrenzen.
Die NPD wiederrum tut es nicht anders, indem sie die rechtlichen Mittel bis aufs Äußerste ausreizt, wie anhand ihrer Plakate bzw. der Positionierung derer beispielsweise in der Nähe des jüdischen Museums klar zu sehen.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
28.10.2013 12:19 Uhr von hxmbrsel
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@stratze
"Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen."

Endlich einer der es mal Laut ausspricht!
Achso was unterscheidet eigentlich den Nationalsozialistischen Faschismuss, vom aktuellen herschenden Faschismuss in Europa, vor allem warum können alle Menschen sogut damit Leben?
Kommentar ansehen
28.10.2013 12:24 Uhr von Patreo
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
HXMBRSEL Faschismus fühlt sich engverbunden mit Rassismus bzw. Ethnopluralismus und autoritären Personenkult innerhalb einer willkürlichen, diktatorischen Regierung.
Wie genau herrscht dies in Europa vor?

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
28.10.2013 13:05 Uhr von Patreo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
MCmoerphy und nun mal ganz ruhig :-)
Du pochst doch immer auf Redefreiheit.
Mit deiner rechten Ideologie hast sie, solange du nicht beleidigst.
Und ich mit meiner liberallen Haltung und Abneigung gegen den Rechtsextremismus habe diese auch, auch wenns dir nicht gefällt :-)

Für dich ist halt Demokratie auch nur ne Einbahnstraße solange sie die eigene Ideologie verteidigt.
Und welche das ist sieht man sehr gut an deinen Aussagen.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
28.10.2013 14:39 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
mcmoerphy,
deine Hitlerjugend kann sich ja einen eigenen Preis ausdenken, aber dafür müßte man vielleicht mal nüchtern werden oder nachdenken...also wirds wohl nicht passieren.
Schade.

Und...wer bist DU denn, daß du andere dafür kritisierst, daß sie einen Preis vergeben? Nur, weil ihr euren Arsch nur zum furzen hochkriegt, muß das noch lange nicht von allen anderen so gehandhabt werden.

Also- verleih doch einfach deinen eigenen Preis: den "kackbraunen Adolf mit Espenlaub" oder den "stinkenden Springerstiefel", beispielsweise...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?