28.10.13 07:10 Uhr
 2.663
 

Niedersachsen: Spaziergänger entdeckt im Wald seit zwei Monaten toten Mann in Auto

In Wülferode (Niedersachsen) hat ein Spaziergänger am gestrigen Sonntag im Wald ein Unfallauto entdeckt. Einzelne Teile des Smarts lagen verstreut im Wald.

Im Auto dann der grausige Fund, der verweste Fahrer saß noch im Auto. Die herbeigerufenen Rettungskräfte bargen den Fahrer. Es handelt sich um einen 25-Jährigen aus Hannover welcher am 24. August vermisst gemeldet wurde.

Die Polizei vermutet, dass der Fahrer den Waldweg entlang raste und in einer Kurve an einer Wurzel hängen blieb und durch die Luft geschleudert wurde. Der Mann könnte noch nach dem Unfall gelebt haben, da der Zündschlüssel gezogen war, auch gebe es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Niedersachsen, Wald, Spaziergänger, Leichenfund
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2013 07:47 Uhr von Bierpumpe1
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Das Auto stand über 2 Monate unentdeckt mit totem Fahrer im Wald und das mitten in Deutschland???
Unglaublich!!!
Kommentar ansehen
28.10.2013 08:17 Uhr von Akira1971
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Zumal das eine Stelle sein muss, die man mit einem Auto erreichen kann... auch wenns ein Unfall ist.

Schon seltsam sowas.

Ich möchte jedoch keine 2 Monate lang im Wald liegende Leiche finden. Das vergisst man nie mehr...
Kommentar ansehen
28.10.2013 09:03 Uhr von brycer
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Akira1971:
Nicht jedes Waldstück das man mit den Auto erreichen kann ist auch für den öffentlichen Verkehr frei gegeben.
Da gibt es genug Wege die eben nur für Wald- und Forstwirtschaft frei gegeben sind.
Gerade solche Stücke suchen sich viele gerne aus um mal ein wenig durchs Gelände zu donnern.
Und wenn die von der Forstwirtschaft längere Zeit da nichts zu tun haben kommt da eventuell auch sonst keiner vorbei.
Da kann das schon mal vorkommen dass da jemand/etwas ein paar Monate liegen bleibt.
Zwar wird die Polizei den Mann schon gesucht haben, aber mit Sicherheit nicht da wo er eventuell gar nicht hinfahren dürfte.
Kommentar ansehen
28.10.2013 09:13 Uhr von Daffney
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Es war kein Auto, es war ein Smart.
Kommentar ansehen
28.10.2013 09:29 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich weiss schon, warum ich mich nie in einen Smart setzen werde.

Wurzel vs. Auto - Auto rumpelt da kurz drüber
Wurzel vs. Smart - Freiflug in Jenseits
Kommentar ansehen
28.10.2013 10:21 Uhr von Hatuja
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist vielleicht in den Wald geschleudert worden und war aufgrund dichten Blätterwerkes nicht zu sehen. Jetzt, wo es Herbst wird und die Bäume und Sträucher kahl werden, kam es wieder zum Vorschein...
Kommentar ansehen
28.10.2013 11:16 Uhr von tom_bola
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer

Ich dachte auch als erstes, die haben doch immer Werbung damit gemacht, daß der Smart die sicherste Fahrgastzelle hat. Auf das Cabrio trifft das wohl offensichtlich nicht zu, denn soweit man das erkennen kann, war das wohl mal eins.
Kommentar ansehen
28.10.2013 11:32 Uhr von Arne 67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schade das man nur das Heck des Vehikels sieht und nicht auch noch die Vorderseite...
Aber das eigentlich schlimme ist doch eher das der Vermisste (der Tote) schon im August gemeldet wurde.
Damit steht also fest, das man nur bei schutzbefohlenen Vermissten überhaupt noch den Beamtenapparat anwirft und bei allen anderen darauf hofft, das sich die Sache von alleine löst, so wie jetzt in diesem Fall geschehen.
Kommentar ansehen
28.10.2013 12:19 Uhr von jupiter_0815
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Hatuja

In der News steht.

...Im Auto dann der grausige Fund...

Zur News.:

Vielleicht war es auch Selbstmord?

Ich denke aber eher, da er sich vorher, mit seiner Frau gestritten hatte das er einfach zu schnell unterwegs war und die Kontrolle verlor.
Kommentar ansehen
28.10.2013 15:33 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Niedersachsen: Spaziergänger entdeckt im Wald seit zwei Monaten toten Mann in Auto

Also hat die Entdeckung 2 Monate gedauert.
Kommentar ansehen
28.10.2013 17:58 Uhr von Hatuja
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jupiter_0815
Ja, ich meinte aber auch, dass das komplette Auto in den Wald geschleudert wurde. Wenn die Büsche, Sträucher, etc. am Wegrand dicht genug wachsen, könnte dadurch auch so ein Smart schon mal verdeckt werden.
Kommentar ansehen
29.10.2013 07:09 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jupiter_0815:

Wenn ich Selbstmord begehen will, dann suche ich mir bestimmt eher einen Baum oder Brückenpfeiler aus, bei dem ich vorher viel Anlauf nehmen kann, denn ich will ja möglichst sicher sterben.
Das ist an einem Baum im Wald wohl nur sehr bedingt möglich, da die Sache mit dem Anlauf etwas schwierig wird.

Warum er zu schnell unterwegs war, darüber kann man nur mutmaßen. Da gibt es viele Gründe. Vom ´jugendlichen Leichtsinn´ über Streit und Frust bis.... naja....technischer Defekt (Gaspedal klemmt ;-P).

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?