28.10.13 06:06 Uhr
 2.386
 

Die Bewegungsfreiheit auf Langstreckenflügen schrumpft

Die ersten Passagierflugzeuge, wie die Boeing 707, hatten 17 Zoll breite Sitze. Das war eine Dimension, die auf der Breite der Hüften von US-Air-Force-Piloten basierte. Der Standard für Langstreckenflugzeuge erhöhte sich in den 1970er Jahren auf 18 Zoll und auf 18,5 Zoll ab den 1990er Jahren.

Nun reduzieren kostenbewusste Fluggesellschaften die Sitzbreite wieder auf 17 Zoll. Die größte Version der Boeing 777 wird nun immer öfter mit zehn anstatt neun Sitzen in einer Reihe der Touristenklasse geordert.

Unterboten wird diese Einschränkung der Bewegungsfähigkeit nur noch vom Airbus A 330 mit einer Sitzbreite von 16,7 Zoll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Standard, Sitz, Passagierflugzeug, Reduzierung
Quelle: online.wsj.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2013 07:19 Uhr von mort76
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
...wichtiger ist mir eigentlich die Beinfreiheit...DAS nervt jeden und nicht nur die Fetten, wenn man die Rückenlehne des Vordermanns quasi schon im Gesicht hat...
Kommentar ansehen
28.10.2013 07:25 Uhr von tobsen2009
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ohhh ja, wer mal 9std am Stück in der Holzklasse geflogen ist, mit einem Vordermann der andauernd (die vollen 9std !) nur am rumzappeln ist, der weiß wie belastend sowas sein kann..

Man freut sich jedes Jahr auf den Urlaub, besonders auf ferne Ziele, aber jedesmal bringt der Flug irgendwie negativ Stimmung auf. Und jetzt sagt nicht, dann buche doch ne Klasse höher, bin froh das ich mir das überhaupt irgendwie leisten kann, noch einen 1000er für einen besseren Sitz auszugeben wäre zumindest bei mir nicht machbar.

[ nachträglich editiert von tobsen2009 ]
Kommentar ansehen
28.10.2013 09:42 Uhr von PrinzAufLinse
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Langstreckenflüge macht man auch nur mit Emirates oder noch besser Singpore Airlines. Frei wählbares Essen incl. Vegan oder glutenfrei. Beinfreiheit, auch für 1,90 m grosse Typen wie mich. Fast vergessen: Stewardessen, ne Engel mit einer Normgröße. Ich glaub wer da nicht in die Uniform passt, die fliegt. Achja, und Alkohol bis zum Abwinken. Natürlich kostenlos.
Kommentar ansehen
28.10.2013 10:40 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami
"25kg+50 kg ist bei Condor eben nicht gleich 50kg +20kg. "

Naja... wie soll ich sagen...
das ist es nunmal einfach nicht ;-)
Kommentar ansehen
28.10.2013 10:43 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja alles Taktik. Und als nächstes wird die Business Klasse verdoppelt, weil dann jeder gerne bereit ist das doppelte zu zahlen.....
Kommentar ansehen
28.10.2013 11:43 Uhr von GulfWars
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ein Grund, warum ich keine langen Strecken mehr fliege. 1. Klasse bzw. Business kann ich mir derzeit nicht leisten, also fliege ich nicht. Ich will einfach keine 5h+ in der Holzklasse sitzen. Bei recht kurzen Flügen geht das ja noch. Also Mittelmeerraum. Kanaren ist schon grenzwertig.

Nach Möglichkeit werden die teureren Sitze am Notausgang gebucht.
Kommentar ansehen
28.10.2013 12:54 Uhr von Arne 67
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das soll also heißen, das Fette in Zukunft 2 Tickets lösen müssen um mit Ihrem Hintern in die Luft zu kommen.

Ich finde das eine Super Entwicklung ! Endlich wird etwas gegen das Übergewicht der Weltbevölkerung getan ! Vor allem in der USA !

Und wer dabei Sarkasmus raus ließt, der darf Ihn behalten.

[ nachträglich editiert von Arne 67 ]
Kommentar ansehen
28.10.2013 13:55 Uhr von mort76
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Arne,
mittlerweile sind die Deutschen fast genauso fett wie die Amerikaner- beim Übergewicht sind wir schon gleichauf, bei der Fettleibigkeit trennen uns noch 4-5% von den USA.
Der Unterschied:
in den USA ist die Gewichtszunahme rückläufig.
Bei uns nimmt man aber immer weiter zu.
In ungefähr zwei Jahren haben wir die USA überholt...also, soviel zu: "vor allem in den USA".
Das ist ein liebgewonnenes Klischee, das bald auch auf uns zutreffen wird.

Je weniger Geld die Bevölkerung hat, desto mehr nimmt sie zu.
Und wir haben nun eine riesige Unterschicht.
Die Fettleibikeit ist eine Konsequenz unserer Politik, weil man sich gesundes Essen von einem Niedriglohngehalt schlicht und einfach nicht mehr leisten kann...
Kommentar ansehen
28.10.2013 16:26 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mort76

Dann müssten nach deiner Theorie die Chinesen aber alle 200 kg haben oder ?
Kommentar ansehen
28.10.2013 18:48 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blaupunkt,
das ist keine Theorie, sondern ein statistischer Fakt.
Mit China hast du im Grunde recht, auch, wenn du das ironisch gemeint hast.
Lies mal das hier, da gehts um das "neue chinesische Gewichtsproblem":

http://german.cri.cn/...

Zitat:
"In China steigt die Anzahl der Übergewichtigen weltweit am schnellsten an, mittlerweile beträgt sie schon 325 Millionen. Damit hat das Land die USA, Großbritannien und Australien überholt. In den nächsten 20 Jahren wird sich die Zahl womöglich verdoppeln."
Kommentar ansehen
29.10.2013 09:56 Uhr von sevenofnine1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vor 50 Jahren waren auch die Parkplätze genauso breit wie heute... nur die Autos waren schmaler. Deshalb ärgert man sich heute über Beulen in der Tür von depperten Parkplatznachbarn, die mal eben ihre Türen gegen die eigene knallen müssen. Um mein Auto zu schützen, parke ich inzwischen immer auf dem Parkplatz, der am weitesten vom Eingang des Kaufhauses entfernt ist. Da wollen die wenigsten hin und dort ist immer Platz.

Fliegen will ich aufgrund meiner Platzangst sowieso nicht. Eingepfercht mit 100erten anderen Menschen in engstem Raum und der bewegt sich dann auch noch? Mir wird ja schon zu Stoßzeiten im Bus so schlecht, dass ich lieber laufe. Besonders, wo die Benutzung von Wasser und Seife in letzter Zeit gefühlt stark inflationär ist. Da wird sich lieber ordentlich eingesprüht und das stinkt dann, als hätte einer in den Drogerieladen geschis...
Kommentar ansehen
30.10.2013 09:46 Uhr von tafkad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Arne 67

Keine Angst, regulär ist das bereits so. Ich habe schon jemanden entfernen lassen weil er so dick war das ich nur noch einen halben Sitzplatz hatte. Das musst Du Dir bei einem Flug nicht antun.
Kommentar ansehen
03.04.2014 17:22 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Zeiten wo die Leute immer dicker werden diesen NOCH weniger Platz zur Verfügung stellen. Herzlichen Glückwunsch ihr verdammten Geldgeier.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?