27.10.13 11:50 Uhr
 93
 

Mehr als zehn Millionen Menschen folgen Twitter-Account von Papst Franziskus

Papst Franziskus hat mehr als zehn Millionen Follower auf Twitter. Seit der Pontifex im Amt ist, hat sich die Zahl der Follower des päpstlichen Accounts verdreifacht.

"Liebe Follower, ich habe mitbekommen, dass es inzwischen zehn Millionen von Ihnen gibt", schrieb der Papst auf seinem Account @Pontifex. "Ich danke Ihnen herzlich und bitte Sie, weiter für mich zu beten", so der Tweet des Heiligen Vaters.

Papst Franziskus hat aber noch einen langen Weg zu gehen, bis sein Account zu den Rekordlern gehört. Justin Bieber hat nämlich 46 Millionen Follower und US-Präsident Barack Obama fast 39 Millionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Papst, Twitter, Papst Franziskus, Account
Quelle: voiceofrussia.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Donald Trump will sich bei seinem Italien-Besuch mit Papst Franziskus treffen
Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2013 11:51 Uhr von Crawlerbot
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die haben sich die Katholiken gekauft

Merkt man daran, das viele aus Brasilien usw. kommen, wie unglaubwürdig :-)

http://twitter.followerskaufen.com/

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
27.10.2013 13:27 Uhr von hede74
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Crawlerbot

Du unterstellst Betrug, ohne Beweise zu haben und ohne logisch zu denken. Ja es ist möglich, sowas zu kaufen, aber wie fändest du es, wenn man dir einfach jeden Betrug unterstellen würde, bei dem du die Möglichkeit hättest, ihn zu begehen?

Also jetzt mal logisch, es gibt über eine Milliarde Katholiken auf der Welt. Sind da 10 Millionen Followers so unglaubwürdig? Und was Brasilien angeht, der Papst kommt aus Südamerika, wenn auch nicht aus Brasilien, aber seinen ersten Auslandsbesuch als Papst machte er dorthin zum Weltjugendtag. Viele Menschen ,darunter viele Jugendliche, waren begeistert von ihm, ist da der Twitter-Zuwachs aus Brasilien so unglaubwürdig?

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
28.10.2013 16:34 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Twitter-Follower kann man sich kaufen, gell....die Kirche hat ja genug Kohle für sowas.
Kommentar ansehen
28.10.2013 18:42 Uhr von SearchNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hede

Ich bin ein follower von dir mit der Meinung die du hier gegen Crawlerbot vertritzt :D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Donald Trump will sich bei seinem Italien-Besuch mit Papst Franziskus treffen
Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?