27.10.13 09:51 Uhr
 169
 

USA: Mann soll zwölf Katzen verbrannt haben

Ein Mann aus dem US-Bundesstaat West Virginia soll die zwölf Katzen seiner Frau brutal umgebracht haben.

Laut Polizei steckte er die Tiere - die Mutter und ihre elf Kinder, darunter etliche Neugeborene - in eine Kiste und zündete diese an.

Seine Frau sah zwar das Feuer, bemerkte aber erst zu spät, was sich darin befand. Sie will sich scheiden lassen, ihm droht eine Freiheitsstrafe wegen Tiermisshandlung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Katze, Tierquälerei
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2013 16:01 Uhr von langweiler48
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@schraegervogel ....

H O F F E N T L I C H ! !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?