27.10.13 09:33 Uhr
 103
 

Berlin: Radfahrer kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

In Berlin-Zehlendorf ist auf der Fischerhüttenstraße am vergangenen Donnerstag ein 85-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Der Mann wurde vom Wagen eines 26-jährigen PKW-Fahrers beim Überholen gestreift. Dadurch kam der Radler zu Fall und verletzte sich schwer am Kopf. Er soll keinen Fahrradhelm getragen haben.

Der Radfahrer verstarb später im Benjamin-Franklin-Krankenhaus an seinen Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Verkehrsunfall, Radfahrer
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2013 10:47 Uhr von ksros
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Fahrradhelm, soso. Wenn ich bei uns die Fahrradfahrer so sehe, zwar einen Helm, dafür kein Licht bei miesesten Witterungsverhältnissen (Autofahrer aber auch) und bei rot über die Ampel. Der Helm wirds schon richten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?