26.10.13 19:12 Uhr
 4.931
 

Bundestagspräsident Norbert Lammert stellt Rundfunkbeitrag in Frage

Es gibt harte Kritik an den öffentlich-rechtlichen Sendern aus dem Mund des Bundestagspräsidenten Norbert Lammert, der einen massiven Qualitätsverlust beklagt.

Zudem ginge es nur noch um eines: "Quote, Quote und nochmals Quote", so der CDU-Politiker.

Aus diesem Grund stellt Lammert auch den verpflichtenden Rundfunkbeitrag in Frage. Die Sender hätten den Auftrag, zu zeigen, was Menschen sehen sollten und nicht was sie sehen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Norbert Lammert, Bundestagspräsident, Rundfunkbeitrag
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politiker fordert CDU-Mann Norbert Lammert als Bundespräsidenten
Brexit laut Norbert Lammert noch keine "ausgemachte Sache"
Deutschland: Bundestagspräsident Norbert Lammert gegen Volksentscheide

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2013 19:20 Uhr von opheltes
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Ach komm - das ist doch nichts neues, entweder du stehst auf und verbietest die GEZ oder halt dein Sabbel.

Immer diese daemlichen Sprueche - klar ist die GEZ verfassungswidrig aber welchen Politiker nuetzt das? Entweder du fliegst aus der Partei oder wirst erschossen.

Abgesehen von der News:

" Die Sender hätten den Auftrag zu zeigen, was Menschen sehen sollten und nicht was sie sehen wollen"

Klingt ein bisschen eigenartig Newsschreiber oder? ^^
Kommentar ansehen
26.10.2013 19:29 Uhr von _Legacy_
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Respekt, einer der wenigen Politiker die das sagen was Sache ist!
Kommentar ansehen
26.10.2013 19:45 Uhr von ZzaiH
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
wird nicht passiern, das die gez-steuer abgeschafft wird...
denn dann fallen hunderte von guten post-politik-posten weg
Kommentar ansehen
26.10.2013 19:58 Uhr von Borgir
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Dumme Aussage von Herrn Lammert wenn er sie so getätigt hat. Der Beitrag ist einfach nicht zu vertreten. Die Privaten kommen auch ohne Gebühren aus und der Beitrag ist Pflicht, auch wenn man nie diese Müllsender ansieht. Dann sollen sie es verschlüsseln, bei SKY klappt das auch.
Kommentar ansehen
26.10.2013 20:13 Uhr von Trallala2
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.10.2013 20:24 Uhr von Trallala2
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Nein, unter anderen auch Bildung und Kultur. Das mint er, wer er sagt, dass sie inzwischen der Quote nachlaufen.
Kommentar ansehen
26.10.2013 20:40 Uhr von Bleifuss88
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Jedes Volk bekommt das TV-Programm, das es verdient. (frei nach de Maistre)
Kommentar ansehen
26.10.2013 20:59 Uhr von c0rE
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn jemand Fernsehen bezahlen musse, was er selbst nicht sieht, aber andere, dann ist Highlife in Tüten.

Wenn wir alle aber von unserem Gehalt die Hartz4 Empfänger finanzieren, was im übrigen das gleiche "Gemeinschaftsmodell" ist, dann regt sich keiner auf ... im Gegenteil es wollen alle noch mehr.

Ich verstehs nicht ...
Kommentar ansehen
26.10.2013 21:03 Uhr von Gnarf456
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Thema "Die Sender hätten den Auftrag zu zeigen, was Menschen sehen sollten und nicht was sie sehen wollen."
Damit ist der Grundversorgungsauftrag der ÖRs gemeint, nichts anderes. Das Programm soll sich nicht am vermuteten Bedarf oder einer Zielgruppe orientieren, sondern im ÖR-Rundfunk soll das gezeigt werden, was die Menschen wissen sollten: Meldungen über akute Katastrophen, Berichte über aktuelles politisches Geschehen, übertragung öffentlicher, staatlicher Großereignisse, sowas alles. Und sonst NICHTS! Dann müssten wir nur einen Bruchteil der GEZ-Kohle zahlen, könnte an die Informationen kommen, wenn man sie den will, aber muss nicht noch den ganzen Schmonz mitfinanzieren. Hat für mich nix mit Diktatur zu tun.

[ nachträglich editiert von Gnarf456 ]
Kommentar ansehen
26.10.2013 22:27 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich schaue eh nur Pay-TV. Keine Werbung, ich kann die Filme anschauen wann ich will, wo ich will und es sind immer die neusten Filme und Serien zu sehen.
Kommentar ansehen
26.10.2013 22:33 Uhr von Trallala2
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Anonimaj

Ich will dich nicht kritisieren, aber man erkennt da schon etwas Naivität bei dir. Direkte Demokratie über Volksentscheide? Schön, im Grunde nichts dagegen, aber was erhoffst du dir davon. Kann es sein, dass du naiv bist und glaubst, dass sich alles ändern wird? Wird nicht. Siehe Brücke in Dresden, Volksentscheid dafür, Gegner weiter versucht dagegen vorzugehen. Stuttgart 21? Die Stuttgarter haben sich mehrheitlich dafür entscheiden, auch wenn man anhand der Proteste meinen würde alle wären dagegen. Und war es nach dem Volksentscheid alles gut? Nein, die Gegner haben weiter demonstriert und suchen Möglichkeiten es immer noch zu verhindern. Oder glaubst du mit Demokratie über Volksentscheide hätten die Griechen kein Geld bekommen, wir würden kein Euro haben oder träumst du gar davon, dass wir uns aus der EU zurückziehen würden? Da muss ich dich enttäuschen, die Mehrheit hätte alles unterstützt. Du vergisst eine Sache, es gibt ja noch immer sowas wie Werbung. Bevor es Volksentscheide gibt, wird erst darüber diskutiert und Werbung gemacht. Gewinnen tut sowas wer das besser macht, nicht wie die Bürger entscheiden. Noch besser, mit Volksentscheiden können sich Reiche noch leichter Gesetzte machen. Einfach nur Werbung machen.

"Der Computerclub hatte 100.000 Zuschauer."

Das war ein Regionalsender, nicht die ARD.

"TV-Sender mit klarer politischer Ausrichtung, TV-Sender die Misstände anprangern"

Von was träumst du, bzw. was schwebt dir vor? Politische Sender würden grundsätzlich NUR Propaganda machen. Misstände anprangern machen auch ÖR. Man kann sich darüber unterhalten ob es noch stärker gehen könnte, aber wer die Magazine der ÖR regelmäßig guckt, der weiß wie viel sie anprangern und wie viel Skandale sie öffentlich gemacht haben. Das vergisst man all zu leicht wenn man gegen die GEZ ist. Ich kann mich an keinen Fall erinnern (ich behaupte nicht, dass es keinen gibt, nur dass mir keiner bekannt ist) wie ein privater Sender einen Skandal öffentlich gemacht hat. Selbst N-TV macht da nichts.

"Das Amt muss genannt werden, Klarnamen von Bediensteten, Etage, Büronummer usw.."

Das ist an sich nicht das Problem. Das Problem ist, dass das rechtlich 100% gesichert sein muss. Und selbst dann hat das erst ein mal eine Klage zu Folge. Dann zieht sich das Jahre hin, sehr viel Geld ist weg und zuletzt interessiert es keinen.

"Dann hat auch investigativer, anonymer, Impressumsfreier Anpranger-Journalismus aus dem Hobby-Keller von Otto Müller eine Chance gegen große Sender."

Da ist wieder etwas Naivität drin. Denn irgendwie habe ich das Gefühl, dass du davon ausgehst, dass alle nur die Wahrheit berichten würden. Klar, anonym über Skandale berichten, da unterstütze ich dich bei. Wer aber kann verhindern, dass dein investigativer, anonymer, Impressumsfreier Anpranger-Journalist nicht einfach nur seine Meinung allen verkauft? Das macht doch schon jeder mit den Blogs. Das kann man als investigativen, anonymen, Impressumsfreien Anpranger-Journalismus sehen, oft schreiben da nur Spinner ihre geistigen Ergüsse hin.
Kommentar ansehen
27.10.2013 00:01 Uhr von Rongen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich für meinen Teil sehe das so oder so zwiegespalten.
Die "Quote" ist doch letztenendes auch nur eine Hochrechnung von glaub 1000 Haushalten, die so ne Box haben die das dokumentiert und an die Sender schickt.
Und darauf berufen sich sowohl die ÖR als auch die Privaten. Das von denn 41 Millionen deutschen Haushalten wirklich 25% Abends 20:15 RTL oder ZDF einschalten, bezweifel ich ganz stark.
Die Zeiten des TV-Programms gehen so oder so zu Ende, weil die Technik inzwischen um ein vielfaches weiter ist als Antenne und Satellit. Der moderne Mediennutzer hat eine entscheidene Sache abgelegt die Fernsehsendern im grunde ihre Macht gegeben hat.
Und zwar die Zeit, es ist heutzutage völlig egal wann und teilweise wo man einen Film schauen mag, Stream und co. machens möglich.
Samstags morgen 9:38, mit Frauchen beim Bettfrühstuck nen HD-Blockbuster schaun ?
Kein Problem
Mittwochs Abends vorm schlafen 21:33 noch schnell die neue Folge der Lieblingsserie schaun ?
Kein Problem
natürlich ALLES ohne Werbung *^^ schnack schnack*
Ich für meinen Teil vermute das viele viele Sender mit ihren Einschaltquoten schlicht Lügen, so nach dem Motto :
ohhh zukünftiger Geschäftskunde natürlich strahlen wir deine neue Werbung aus
wir haben ja Einschaltquoten von 34 millionen Leuten zwischen 25 und 40 Jahren, kostet allerdings etwas.
Wenn mal klipp und klar gesagt würde wieviele menschen WIRKLICH den Tatort o.Ä. schaun gehen bei den ÖR. wohl die Lichter aus.
Und wenn sich dann bei den Werbeunternehmen rumspricht das eben keine Sau mehr die Radeberger Werbung sieht weilse eben net RTL schaun sondern im Netz unterwegs sind, wird auch RTL verschwinden und dann mach ich 3 Kreuze.
Kommentar ansehen
27.10.2013 00:29 Uhr von Trallala2
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@steffi78

Nein, Musikantenstadl kann ich nichts abgewinnen. Ein mal ist mir doch glatt die Fernbedienung aus der Hand gefallen, weil ich so schnell versucht habe den Sender zu wechseln. Aber was soll das bedeuten, dass die Leute die drauf stehen kein Anspruch auf Unterhaltung haben? Laut meiner Kenntnis bieten die Privaten nichts in der Richtung. Natürlich können die Alten ihren Musikgeschmack ändern und die Diskos belegen. Aber das will ja auch keiner.

Ich kann den ÖR viel abgewinnen. Ich gucke zwar allgemein wenig fern, aber was die Mediatheken angeht sind die ÖR vorbildlich. Die Privaten haben da noch nicht mal angefangen, werden sie vermutlich auch nicht, denn es kostet Geld und bringt kaum was ein. Wenn es da was gibt, dann so halbherzig, dass man es gleich lässt. Ausnahme sind vielleicht N-TV.

Und mit den Mediatheken kann ich mir mein Programm selbst zusammen stellen, d. h. wenn ich es nicht im TV angucke, kann ich es im Internet nachholen. Wenn einer sagt die ÖR sind veraltet, in dem Punkt führen sie. Sie sind Lichtjahre vor der Privaten.

Du magst den Tatort nicht? Würden die Leute den nicht mögen, er wäre schon lange raus. Und gleicher Aufguss? Sehe ich nichts so. Ok, es gibt in der Regel immer einen Mord und zum Schluss wird er gelöst, somit ist alles irgendwie vorhersehbar ;) , aber obwohl ich selbst kein so großer Tatort-Fan bin, ich kenne einige die keine Folge verpassen. Und sie reden drüber. Es muss also was sein.

Die Infosendungen gefallen dir nicht? Alles pseudo? Alles voreingenommene Meinungsmache? Ich sehe du bist einer anderen Meinung. Ist alles was nicht deiner Meinung ist eine pseudo Infosendung?

"Was bieten die ÖR denn anders noch?"

Dokus. Nicht ab und zu mal, sondern verdammt viele. Und gute. Ich nutze wie gesagt die Mediatheken und stehe auf Dokus. Ich kann nicht so viel gucken wie ich da finde. Somit weiß ich nicht was du meinst. Vielleicht hast du einen bestimmten Geschmacht und guckst bestimmte Dokus nicht, so dass du sie gar nicht wahrnimmst. Ok, ich gucke vieles, ARD, ZDF, Dritten, 3Sat, aber auch ARTE (obwohl kein ÖR). Was die an Dokus selbst produzieren, das ist phantastisch. Bei den Privaten gibt es da nichts. Würden die ÖR damit aufhören, bum, Deutschland würde geradezu ins Mittelalter zurückfallen. Ok, es gibt SpiegelTV und die haben paar gute Reportagen, sage ich nichts, aber das war es dann fast schon. Bei N-TV und N24 gibt es auch Dokus, es sind aber überwiegend Ami Dokus, ala "Die supergeilen Panzer der USA" oder "Ich und mein Megatruck". Lustig anzusehen, aber irgendwann wird es langweilig. Schon mal "Deutschland von oben" oder "Deutschland - wie wir leben" gesehen. Wirklich gut gemacht, modern, informativ. Kein privater Sender würde je so eine Sendung produzieren, die kaufen nur ein bei BBC oder Amis. Keine Dokus über Deutschland, aber über Panzer und Schaufelbagger.

Dann gute Reportagen. Vergleichbares bei keinen privaten gesehen, höchstens ausländische Reportagen. Selbst SpiegelTV kann das nicht (vielleicht aus Kostengründen). Wollen wir uns in Zukunft durch das Ausland informieren? Denn ohne ÖR würde man in Deutschland keine solche Reportagen drehen.

Verbrauchermagazine. Nur als Beispiel - Markencheck. Also wenn du meinst, dass man nichts kritisch im deutschen Fernsehn ist, egal wie gut sie am Anfang sind, ab Aldi, Adidas oder sonstwer, spätestens bei Fairness, Ökofaktor oder als Arbeitgeber kriegt jeder einen reingewürgt. So eine Sendung würde kein privater Sender drehen. Mit so einer Sendung macht man sich keine Freunde.

Politische Magazine? Ok, vielleicht ist der eine Sender näher bei der SPD, dafür ist der andere Sender näher bei der CDU. Was die an Skandalen aufdecken, das steht am nächsten Tag erst in der Zeitung.

"Dafür das die ÖR Sender aber vom staaat und vom bürger vollfinanziert werden "

Die ÖR werden nicht vom Staat finanziert. Deshalb gibt es ja auch die GEZ damit es eine Trennung gibt. Ob die Auswahl des Intendanten gelegentlich politisch ist, ok, dürfte nicht sein, aber der Staat gibt den ÖR kein Geld. Deutsche Welle wird vom Staat unterstützt, aber die haben auch einen anderen Auftrag. Die ÖR werden von Bürgern finanziert.

"Solange die ÖR sich auf quotenrennen, live sportrechte, lügenberichte, ignorieren von misständen, billiger meinungsmache usw einlassen solange gehören diese Sender privatisiert."

Das würdest du glaube ich später wirklich bereuen. Ich merke du bist mit irgendwas nicht glücklich. Aber nur weil du es für Lüge hältst, muss es nicht sein.
Kommentar ansehen
27.10.2013 02:33 Uhr von Trallala2
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@huersch

Ich glaube einfach nicht, dass du keine ÖR guckst. Ok, vielleicht bist du der typischer RTL Gucker, dann kannst du weniger damit anfangen, aber so ohne, das glaube ich nicht.

Wobei ich gestern einen geilen Satz gelesen habe. Irgendwer hat bei Facebook etwas dämliches geschrieben. Als Kommentar kam da: "...auf eine Dummheitsskala von 1-10 bist du RTL!". Vielleicht kannst du nur mit RTL etwas anfangen. Und wenn ich dann noch lese, dass du bei sky Sender kaufst, dann verstehe ich dein Problem nicht. Ich würde mir niemals einen Pay TV Sender bestellen. Wer macht denn sowas?
Kommentar ansehen
27.10.2013 03:20 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@huersch
"ich bleibe dabei, ich möchte nur für das zahlen was ich gucke "

"...is doch genau der selbe scheiß wie mit der krichensteuer... ICH gehe nicht hin und muss das finanzieren,"

Das ist der gleiche scheiß wie mit dem Bildungssystem. Ich habe keine Kinder, die gehen nicht zur Schule und nicht in den Kindergarten und trotzdem finanziere ich das mit.

Na findest du das Problem?


b2t

Ich gucke hauptsächlich ÖR und bin unter 30. Warum? Auf dem Rest der Privaten ohne Gebür, läuft einfach nur Schrott. Ich kann nicht verstehen wie ein klar denkender intelligenter Mensch hauptsächlich Private gucken kann.

Das Gez System ist nicht das beste, die Sender sollten mal entschlackt werden, aber es sind immer noch die besten Sender in Deutschland.

Danke ZDF für die Sopranos F**** euch für den Sendeplatz.
Danke ZDF für die Simpsons F**** euch, dass ihr sie Pro7 überlassen habt.

Auf den Privaten kann man eh nur aus den USA eingekaufte Serien ernsthaft schauen. Ja beim Haushaltskram kann auch deutsches laufen. Warum? Man muss nicht aufpassen und verpasst trotzdem nichts.
Kommentar ansehen
27.10.2013 08:46 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ist schon interessant was manche meinen alles zu wissen... von wegen ein politiker spricht endlich aus, was die meisten deutschen denken?!

wat soll der quatsch, woher will man wissen, dass die meisten das so sehen? nur weil hier bei sn und/oder anderen foren 9/10 dagegen sind?!

ich würde mal behaupten, dass hier eh die meisten nur rumlungern, um zu meckern, weil sie einfach an allem was auszusetzen haben...


das ist übrigens genausoein schwachsinn wie unsere politiker, die jetzt ankommen und sagen "die menschen in deutschland wollten eine große koalition, so haben sie schließlich gewählt"

ich würde fast wetten, dass nicht die meisten sich gedacht haben "hahaaa ich mache nu bei der cdu meine kreuze, damit es eine große koalition gibt"

aber es ist nunmal interpretationssache und immer vom standpunkt aus zu sehen.

ich mag die öffentlich rechtlichen, ich finde nur, dass sie mit weniger geld auskommen müssten
Kommentar ansehen
27.10.2013 10:55 Uhr von Radek77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz Klar das Bildungs und Informationsfernsehen im hinblick auf den "ARD UND ZDF AUFTRAG" nichts mit Unterhaltung zu tun haben.
Trotzdem Sprießen neue Öffentlichrechtliche Sender wie Pilze aus dem Boden. Dafür will ich nicht Zahlen !!!

Da bietet N-TV geanau dass, wass die Öfis bringenn sollten. (Natürlich ohne Börsengedöns). Extrem informativ und Bildungsfernsehn!!! Ein Sender der alles Kann. Wieso nicht die Öffentlichverwirrtetn? Das kan sich jeder selbst denken.
Kommentar ansehen
27.10.2013 10:56 Uhr von dieterscheffler
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
warum hat man den Geldverschwenderverein GEZ dann nicht schon längst abgeschafft!
Sollen die Öffentlich rechtlichen sich doch auch komplett mit Werbung finanzieren!
Vielleicht wären dann nicht mehr 300.000 Euro für einen Intendanten wie Tom Buru verfügbar!
Und von denen gibt es einige in den Sendeanstalten.
Kommentar ansehen
27.10.2013 11:38 Uhr von Trallala2
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man sich so manche Kommentare hier bei SN liest, erkennt man, dass Demokratie auf dauer nicht funktionieren kann. Sie mag gerecht sein, aber auf dauer kann es leider nicht funktionieren. Denn die meisten die hier bei SN posten dürfen auch wählen.

Der Grund wieso es dennoch zurzeit mit der Demokratie in Deutschland klappt ist, es gibt keine Volksentscheide und wir haben eine parlamentarische Demokratie. Da können die Kommentatoren nicht so viel Schaden anrichten. Sie können nur jemand wählen, der dann den Job versteht und den Rest macht. Deshalb funktioniert das noch. Nun stelle man sich vor einige könnten hier tatsächlich richtig Einfluss ausüben.

Deshalb sollten wir auf Dauer überlegen, dass das Wahlrecht ein Privileg wird und nicht ein allgemeines Recht. Zu viele dumme Menschen können sonst mit regieren.
Kommentar ansehen
27.10.2013 12:01 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: "Die Sender hätten den Auftrag zu zeigen, was Menschen sehen sollten und nicht was sie sehen wollen."

Diesen Satz hast Du Dir aus den Fingern gesogen, nur in einer Diktatur zeigen die Medien, was das Volk zu sehen hat und nicht, was es will!
Lammert wird sich bei Dir "bedanken", wenn Dun ihm soches Gedankengut in den Mund legst.
Kommentar ansehen
27.10.2013 12:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe früher auch so geredet - schaue aber nun als 53-jähriger immer mehr die Öffentlich Rechtlichen. Das liegt daran, dass die Zielgruppe der Privaten die Jüngeren sind.

Die ÖR haben eigentlich den Auftrag Informationen zu senden, die jeder empfangen können muss.
Das heißt Lehrfilme über Tiere, Wissenschaft usw. Und dazu würden Ihnen 1 oder 2 Sender komplett reichen. 1 Radiosender, der nur Klassik sendet reicht. Popmusik senden die Privaten ausreichend.
Damit könnte man die Kosten zu 90% senken.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
27.10.2013 12:39 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mcmoerphy:

Du weißt aber schon, dass die Merkel deutlich weniger zu melden hat als der Bundestagspräsident?! Immerhin ist er die zweithöchste Position in unserem Land. Die Merkel ist nur die Nr. 3.
Kommentar ansehen
27.10.2013 12:53 Uhr von Trallala2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

Eigentlich haben wir nur 1 oder 2 Sender - ARD und ZDF. Nur setzt sich die ARD aus den Regionalsendern zusammen und hier hat jedes Bundesland mehr oder weniger eigene Sender. Hört sich zuerst nach einer unnötigen Verschwendung an (vielleicht ist es auch), aber wenn man verstanden hat, dass Deutschland ein föderaler Staat ist, dann weiß man, dass Deutschland eigentlich aus 16 Ländern besteht. Irgendwie will jeder seinen eigenen Sender haben. Das mag teuer wirken, aber man kann es auch so sehen - die ARD besteht aus neun Anstalten. Egal was manche da denken mögen, sowas dezentrales kann man politisch nicht einheitlich kontrollieren. Das zeigt sich auch gelegentlich auch gut, wenn z. B. der BR etwas selbstzensiert, andere Sender es aber senden. Und dann stellt sich die Frage, was ist uns Demokratie und Euro wert? Das Problem sieht man oft bei ZDF und wie beeinflußbar ein einzelner Sender ist. Politischer Einfluß offiziell verboten, wäre es doch naiv zu glauben, dass es nicht versucht wird. Ich bin der Meinung, mit einem Sender hätte die Politik zu leichtes Spiel.

Ob die ÖR ihren Auftrag dann vielleicht zu stark ausweiten, vor allem im digitallen Bereich, darüber kann man streiten. Aber auch wenn Geld Geld ist und auch die 17 Euro Geld sind, die Leute benehmen sich als ob sie jeden Monat einen Hunderter abdrücken müssten. Sicher, dass summiert sich, in 10 Jahren macht das einmal Urlaubskosten, aber auch wenn ich nicht so naiv bin zu glauben, dass alles komplett unpolitisch ist, mir hat Berlusconi gezeigt wie sehr man ein Land mit privaten Sendern manipulieren kann.
Kommentar ansehen
27.10.2013 13:20 Uhr von Trallala2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@steffi78

"das die wenigsten ein Problem damit hätten 5 euro im Monat für die ÖR zu zahlen"

Ok, es ist mehr. Aber ich gratuliere dir für dein Leben, dass du tatsächlich keine anderen Probleme hast. Ich verstehe nicht wie sich Menschen wie hier da verbeißen können, wg. 17 Euro im Monat. Ich weiß nicht ob du oder die anderen arbeiten, aber wenn ich mir meine Monatsabrechnung ansehe, da stehen ganz andere Summen, an Steuern, an Abgaben, Zuschlägen, usw. Da machen die 17 Euro einen so verschwindend geringen Anteil aus, dass es mir unbegreiflich ist wie sich Erwachsene Menschen so stark damit auseinender setzten können.

Und Grundversorgung? Was verstehst du als Grundversorgung? Nachrichten und den Rest des Tages Testbild?
Kommentar ansehen
27.10.2013 13:23 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ard und zdf (und deren anderen sender) sind staatsfernsehn, da gesetzlich so festgelegt.
also ist es nur richtig, das der staat (finanzministerium) dieses auch bezahlt.
die GEZ ist ein staatsfernseh steuer und eigendlich nicht ligitim, da nicht der bürger die sender beauftragt, sondern die minister. die minister/parlament nutzen nur aus das sie gleichzeitig gesetzgeber sind.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politiker fordert CDU-Mann Norbert Lammert als Bundespräsidenten
Brexit laut Norbert Lammert noch keine "ausgemachte Sache"