26.10.13 15:45 Uhr
 557
 

Sylt: Neues Luxus-Bordell geplant - Werbung soll in ganz Europa gemacht werden

Auf der deutschen Ferieninsel Sylt wird 2014 ein neues Edel-Bordell eröffnet. Das Bordell wird seine Türen in der Strandstraße in Westerland öffnen. Allerdings hat die Gemeinde Sylt geäußert, dass man von einer Bordell-Eröffnung nichts wisse. (ShortNews berichtete)

Eröffnet wird das Bordell vom Besitzer des "Paradise" in Stuttgart, dem wohl größten Bordells in Europa. Jürgen Rudloff sagte gegenüber der "Sylter Rundschau", dass er ein ehemaliges Kino für 2,5 Millionen Euro umbauen würde. Die Angestellten in dem "Gentlemen´s Club" gehen auch der Prostitution nach.

Rudloff sagte, "das wird sehr stilvoll, kriegt Clubcharakter, wird gar nicht puffig - in seiner Art einzigartig". Der Club soll laut dem Unternehmer in ganz Europa beworben werden. Das Bauamt Sylt und der Bauausschuss wüssten allerdings nichts von den Bordell-Plänen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Europa, Werbung, Luxus, Bordell, Sylt
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Eltern ärgert Spielzeug - Mini-Armbrüste, die Zahnstocher verschießen
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2013 15:58 Uhr von Crawlerbot
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Nach 9 Minuten hat man schon Vergessen, das die News schon da war.
Kommentar ansehen
26.10.2013 15:59 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
^^

falsch wiedergegeben und von einer eher seltsamen Quelle. Aber gut.
Kommentar ansehen
27.10.2013 18:10 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir, in wie weit ist eine Sylter Zeitung eine seltsame Quelle?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?