26.10.13 14:16 Uhr
 2.857
 

Luxus bis zum Abwinken - Was EU-Politiker so treiben

Politiker legen die EU betreffend meist eine große Leidenschaft an den Tag. Dieser ist nicht zuletzt darin begründet, dass man eine lukrative Karriere innerhalb der EU anstrebt. Wer den Sprung in den erlauchten Kreis der EU-Politiker schafft, hat ausgesorgt.

EU-Politiker genießen dank der Steuerzahler ein Leben voller Privilegien und in einem großen Luxus. Dazu wird dies überhaupt nicht kontrolliert. "Die meisten Parlamentarier sind so faul wie ich. Die ganze Arbeit machen die Mitarbeiter, ja", so der ehemalige EU-Parlamentarier Ernst Strasser.

Dabei bekommen die Parlamentarier nicht nur Geld für ihre Stellung als eben solche. Strasser berichtete, dass er nebenher noch mindestens 100.000 Euro pro Jahr von Lobbyisten erhalten hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Politiker, Luxus
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl
Serdar Somuncu zum offiziellen Kanzlerkandidaten von DIE PARTEI gekürt
Saudi-Arabien: 15 Todesurteile für mutmaßliche Iran-Spione

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2013 14:16 Uhr von Borgir
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Die umfangreiche Quelle war nicht unterzubringen in den paar Zeilen. Also Quelle lesen. Ist schon der Hammer.
Kommentar ansehen
26.10.2013 15:14 Uhr von Draco Nobilis
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, man ist machtlos.
Es gibt nichts was Bürger machen können außer alle 4 Jahre ein Kreuz. Und eine Demokratie kann auch nur im Ansatz funktionieren wenn der Bürger politisch aktiv ist.
Und in der EU kann man schon 3x nichts mitbestimmen.

Man bräuchte ein komplett neues Regierungssystem, aber ohne einen politisch Bürger scheitert auch das auf der Stelle.

In meinen Augen haben wir keine Chance was zu ändern.
Wer bietet eine Perspektive?

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
26.10.2013 15:36 Uhr von Draco Nobilis
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist sowieo geil, wenn etwas nicht durchkommt wird einfach solange abgestimmt bis es passt.

So ein Bullshit.

Die Schweiz ist was Demokratie angeht ungefähr 1000x weiter als Deutschland.Ich kenne ein paar Schweizer, und was die so erzählen ist es ein Land wo Milch und Honig in Flüssen fließen.
Wohlgemerkt wenn man eine Qualifikation aufweißt die gefragt ist^^
Kommentar ansehen
26.10.2013 15:57 Uhr von Gribbel
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Leute ihr dürft nicht wählen gehen, zumindest so lange bis keine Vertretbare Regierung zustande kommt und die Politik sich wieder ihren Wählern zuwenden muss!
Kommentar ansehen
26.10.2013 16:32 Uhr von Draco Nobilis
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@Gribbel:
Wieso sollte sich die Regierung dem Volk zuwenden wenn keiner mehr Wählen geht?

Das wäre doch perfekt für Politiker, kann ja dann die Regierung schalten wie sie will. Statt wenig Mitsprache 0 Mitsprache...

Ich sehe in dem was du rätst keinen Sinn.
Kommentar ansehen
26.10.2013 16:46 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist Kommunismus pur..

Genau wie es mir meine Lehrerin in der dritten Klasse mal erzählt hat, wenn Kommunismus ist steht immer ein Auto vor der Tür mit dem man fahren kann wohin man will und kosten tut es nichts, Geld ist gar kein Thema, denn es gibt immer welches und zwar in Hülle und Fülle..man muss sich um nichts kümmern und man ist rundum -Versorgt..tja,ich hätte nicht gedacht den Kommunismus ausgerechnet im Kapitalismus wieder zu treffen..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
26.10.2013 18:00 Uhr von Draco Nobilis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ weimargg:
Die Schweizer wollen mit Absicht ihre Währung nicht vollkommen ausufern lassen, daher die Kopplung.
Klar wollen sie eine starke Währung, aber zu stark darf sie auch nicht werden, sonst kann die Schweiz nichts mehr exportieren und verliert Arbeitsplätze.

Eine zu schwache Währung wollen die auch nicht da man sonst nichts importieren kann und die Lebensqualität stark sinkt. Die Balance ist entscheidend.
Kommentar ansehen
26.10.2013 20:15 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die AfD ist ne Tea Party.
Tritt für Liberalsimus in Reinkultur ein und will den Staat abschaffen.
Dann darf jeder alles selbst machen, von KRankenversicherung bis Rente.

Rein Mathematisch fahren damit alle normalen Menschen schlechter und die 10% der reichsten besser. Da die Steuern dazu dienen das Ungleichgewicht der Besitzverhältnisse sozial gerecht so zu besteuern das für alle ein ordentliches Leben möglich ist.

Ein Mindestlohn ist bei der AfD auch nicht vorgesehen.
Weiterhin ist die AfD sehr weit rechts.

Weitere Äußerungen der AfD von denen sich weder einer davon distanzierte oder deren AUssage anfechtbar ist:
http://imageshack.us/...
http://imageshack.us/...
http://imageshack.us/...
http://imageshack.us/...
http://imageshack.us/...


Also die AfD ist der größte Trojaner den ich je gesehen habe, da ist man mit der FDP besser dran xD

Soviel zu den Alternativen zu den Linken...
Kommentar ansehen
26.10.2013 21:56 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind:

Du und deine Lehrerin habt wohl beide keine Ahnung.
Im Kommunismus GIBT ES KEIN GELD !

Falls du vom Sozialismus redest (UDSSR; KUBA; VIETNAM etc), dann ok. Aber vom Kommunismus hast du echt 0 Ahnung, genauso wie 99% der von Medien als Pro-Kapitalismus geformte Gesellschaft...
Kommentar ansehen
26.10.2013 22:33 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Draco Nobilis "Tritt für Liberalsimus in Reinkultur ein und will den Staat abschaffen.
Dann darf jeder alles selbst machen, von KRankenversicherung bis Rente."

Schön wärwe es wenn es so, kommen würde aber leider wird es das in nahe Zukunft nicht geben.

"Rein Mathematisch fahren damit alle normalen Menschen schlechter und die 10% der reichsten besser. Da die Steuern dazu dienen das Ungleichgewicht der Besitzverhältnisse sozial gerecht so zu besteuern das für alle ein ordentliches Leben möglich ist."

Das ist Quatsch und du weißt auch das du damit Unwahrheiten verbreitest! Ich bin zwar nicht für die AFP aber grundsätzlich für weniger Staat und mehr Demokratie und Mitbestimmung!
Kommentar ansehen
26.10.2013 22:34 Uhr von SearchNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
What does the Fox said?
Kommentar ansehen
26.10.2013 23:34 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
LucasXXL, dann widerlege es bitte wenn es Quatsch ist.
Zeige mir eine Rechnung in der jeder sich selbst versichert und der größere Teil der Bevölkerung besser fährt. Wenn das System so toll ist wird es dazu eine Rechnung geben. Denn "Quatsch" ist kein Argument mit dem du jemanden widerlegen kannst.

Und Ich habe diese Steuerabschafferei bereits x-mal widerlegt. Und niemand hat mir da einen Fehler aufgewiesen.

Allein dadurch das Steuern zum größten Teil(>50%) durch die 5-10% der obersten gezahlt werden bedeutet das beim Streichen der Steuern und aufteilen des Aufwands zu gleichem Teil auf alle Menschen DEs verteilt werden würde, ohne Berücksichtigung des Einkommens/Besitzes. Das würde Reiche übervorteilen und Normale und Arme deutlich stärker belasten da die Reichen ja jetzt nicht mehr für die Armen mitzahlen müssen.

Das die Reichen derzeit ein deutlich höheres Steueraufkommen generieren ist Fakt der hin und wieder durch die Medien geht und in Wiki auch nachzulesen ist, was ich auch schon nachwies. Weiterhin kann man sich auch durchlesen WOZU Steuern eigentlich dienen und warum es sie gibt.

Das es in DE an der Umsetzung gewaltig hapert wird kaum einer bestreiten. Auch haben wir Steuern die überhaupt zu nichts da sind. Und andere Stellen wo dringend welche gebraucht würden.

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
26.10.2013 23:43 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und ein kirchhofsches Steuermodell was die AfD vertreten will ist auch für die Tonne. Nirgendwo ist zu erkennen/nachzulesen das man damit genausoviel oder mehr oder gerechter Steuern erheben könnte. Nicht ein einziges Papier konnte mir dazu jemand geben. Nur politisches Werbegeschwätz ohne Studien, Ergebnissen, Beispielen oder einer validen Rechnung

Und wenn dann jemand mit Ländern wie Luxemburg oder Monako als Beispiele kommt dann weiß aich auch nicht mehr ob mich da eigentlich nicht doch jemand einfach nur trollen will. Wie immer stehen alle antworten auf Wiki, wo sogar offiziel steht das sie nicht umsetzbar ist.
Kommentar ansehen
27.10.2013 03:45 Uhr von sv3nni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also eine gut bezahlte Faultierfarm
Kommentar ansehen
27.10.2013 16:16 Uhr von DieterKrause
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schmarotzer im Anzug.
Kommentar ansehen
27.10.2013 18:35 Uhr von Chromat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo ist jetzt der Unterschied zu den nationalen Parlamenten?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?