26.10.13 13:04 Uhr
 6.266
 

Frankfurt: Mikrowelle explodiert - etwa 100.000 Euro Sachschaden

Am Donnerstagabend wollte sich eine betagte Rentnerin ein Fertiggericht in der Mikrowelle zubereiten.

Plötzlich wurde die alte Dame durch einen lauten Knall aufgeschreckt. Nachbarn bemerkten, dass es nach Feuer roch, verständigten die Feuerwehr und retteten die Rentnerin aus der Wohnung.

Offenbar war das Gerät defekt und verursachte so den Brand. Die 88-Jährige kam zwar mit dem Schrecken davon, der durch das Feuer entstandene Sachschaden summiert sich jedoch auf etwa 100.000 Euro.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Frankfurt, Sachschaden, Mikrowelle
Quelle: www.arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2013 13:53 Uhr von Rekommandeur
 
+3 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.10.2013 14:18 Uhr von d1pe
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
@Rekommandeur
Das Feuer macht nicht unbedingt vor der Küchentür halt.

[ nachträglich editiert von d1pe ]
Kommentar ansehen
26.10.2013 14:18 Uhr von d1pe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Doppelpost.

[ nachträglich editiert von d1pe ]
Kommentar ansehen
26.10.2013 14:36 Uhr von nachtstein_
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann auch Feuer riechen.
@ Rekommandeur
Siehste mal in welcher billigen Gegend du wohnst. Ich wäre jetzt neidisch.

[ nachträglich editiert von nachtstein_ ]
Kommentar ansehen
26.10.2013 14:57 Uhr von el_padrino
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
beim löschen von feuer komm meist wasser zum einsatz...und damit hat man dann zum feuer auch noch einen wasserschaden

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?