26.10.13 11:40 Uhr
 1.062
 

USA: Ex-Polizist saß 13 Jahre unschuldig im Gefängnis

David Camm soll im Jahr 2000 seine Frau und seine beiden Kinder ermordet haben. Es gab deswegen zwei Mordprozesse und in beiden Prozessen wurde er für schuldig befunden. In einem dritten Prozess wurde er nun freigesprochen.

Die Anwältin von David Camm brach in Tränen aus, als sie den Freispruch für ihren Mandanten hörte. Der Vater von David Camm sagt, dass das Leben seines Sohnes ruiniert wurde, wegen etwas, was er nicht getan habe.

Nach dem Richterspruch wurde David Camm zwar erneut ins Gefängnis gebracht, konnte dieses allerdings kurz darauf verlassen. Er wurde bei einem Truckerrestaurant an der Autobahn abgesetzt, wo seine Familie auf ihn wartete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Gefängnis, Polizist, Unschuld, Mordprozess
Quelle: www.courier-journal.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2013 12:08 Uhr von Bewerter
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Haben da ein paar Särge am Truckerrestaurant gestanden, oder wie soll man das verstehen nach der Ermordung seiner Familie???
Kommentar ansehen
26.10.2013 12:15 Uhr von Retrobyte
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Berwerter:
Also ist es aus deiner Sicht heraus wohl nicht plausibel,
dass Camm neben seiner Frau und Kinder vielleicht selber
auch noch so etwas wie Eltern, Geschwister und/oder andere Verwandte haben könnte?

[ nachträglich editiert von Retrobyte ]
Kommentar ansehen
26.10.2013 12:49 Uhr von Karlchenfan
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Schlotte---->neien!!!!!!!!!!

Verfahren ging um den gewaltsamen Tot seiner Frau und seiner Kinder,dafür wurde er verknackt.Wohl auf Grund dessen,das sich das Blut seiner Frau und seiner Tochter auf seinem Hemd fanden.Wenn ich es richtig verstanden hab,ist jetzt ein Forensiker auf den Trichter gekommen,das es sich bei den Blutspuren um sogenannte Übertragungsspuren handelt,nicht um Tatspuren.Und das kann durchaus glaubhaft sein,selbst als Polizist biste nicht so abgebrüht,wenn du deine Familie tot und blutend auffindest,das du nicht nachschaust,ob nicht doch noch Leben in deinen Lieben ist,sondern erstmal ganz cool den Notruf wählst und wartest,bis die Kollegen aufschlagen.Wäre seine Familie noch rettbar gewesen,dann hätten die in diesr Zeit endgültig verloren gehabt.So wie du aber einen blutenden Körper berührst,hast du ganz automatisch Blutspuren an Händen und Kleidung.Das ist die Spurenübertragung.
Und wenn sich dann noch rausstellt,das die Ermittler für den schnellen Abschluss es mit der Wahrheit nicht so genau genommen haben (weil in 90% der Fälle immer der überlebende Famillienteil der Täter ist),dann biste schneller im Knast als du Muh sagen kanst.Erstmal drin,haste ev. nur noch deinen Anwalt,der dir helfen kann und wenn das Verfahren auch beim zweiten Anlauf nur dasselbe Ergebnis bringt wie das Erste,kannste dich auf Jahre in der Anstalt freuen,als Ex-Cop haste da ein ganz besonders "gutes" Leben unter den Knackies.
Kommentar ansehen
26.10.2013 12:56 Uhr von mort76
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Schlottentieftaucher,
dann solltest du dich vielleicht präventiv einsperren lassen- irgendein Grund wird sich schon finden lassen.

"Man gebe mir sechs Zeilen, geschrieben von dem redlichsten Menschen, und ich werde darin etwas finden, um ihn aufhängen zu lassen."
(Kardinal Richelieu)
Kommentar ansehen
26.10.2013 13:48 Uhr von Kanga
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
klingt ja wie die geschichte von Charly Cruise aus der serie Life..
bekommt der jetzt auch 50 mios entschädigung??

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson über ihre Rolle als Belle in "Die Schöne und das Biest"
Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?