26.10.13 11:35 Uhr
 245
 

Quickborn: 77-jähriger Rentner fährt mit seinem PKW in eine Gruppe Menschen

Am Donnerstag verlor ein 77-jähriger Senior im schleswig-holsteinischen Quickborn die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen ein anderes Auto. Nach 400 Metern kam der PKW dann an einer Bushaltestelle zum Stehen, wo er in eine Gruppe Menschen fuhr.

Es gab glücklicherweise keine Verletzten. An den Autos entstand auch nur geringer Schaden.

Noch am Ort des Unfalls musste der Rentner seine Fahrerlaubnis abgeben. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verdachts auf Unfallflucht ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, PKW, Gruppe, Quickborn
Quelle: www.arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt