25.10.13 18:13 Uhr
 804
 

Fußball: Wachsende Kommerzialisierung - Kommt die Super League in Europa?

Die Forderung mancher Clubfunktionäre nach einer europäischen Liga für die Topclubs der jeweiligen Ligen ist nicht neu. Aurelio De Laurentiis, der Clubpräsident des italienischen Champions League Teilnehmers SSC Neapel, hat diese Forderungen nun erneut untermauert.

Er sieht ein enormes kommerzielles Potential in einer solchen Liga, welches jedem Teilnehmer einen Zusatzgewinn von bis zu 200 Millionen Euro garantieren könnte. In der Champions League sind es im Durchschnitt etwa 40 Millionen.

Die teilnehmenden Mannschaften würden nicht mehr in der landeseigenen Liga teilnehmen. Die besten der Landesligen könnten in die "Super League" aufsteigen, ein Abstieg aus der "Super League" in die Landesligen sei ebenfalls möglich. Super League und Landesligen sollen sich im Wochentakt abwechseln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Letshavealook
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Europa, Champions League, Forderung, SSC Neapel, Kommerzialisierung
Quelle: www.sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Salzburg muss laut UEFA wegen Champions League Logo ändern
Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV
Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2013 18:13 Uhr von Letshavealook
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Kleinere Vereine haben es bereits schwer in den bestehenden europäischen Ligen Fuß zu fassen. Dadurch geraten diese ins finanzielle Hintertreffen.

Eine "Super League" könnte durch die steigenden Einnahmen der Topclubs die Schere zwischen reichen und durchschnittlichen Clubs weiter vergrößern und den Wettbewerben so einiges an Spannung für den Zuschauer und Fußballfan entziehen.

Zudem besteht die Gefahr, dass die Spitzenduelle zur Gewöhnung, und damit uninteressant werden.
Kommentar ansehen
25.10.2013 18:21 Uhr von tipico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann bitte eine Super League mit 40 Mannschaften.
Kommentar ansehen
25.10.2013 19:16 Uhr von ghostinside
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar, was die das Maul aufreissen. Vor 10 Jahren waren sie selber Pleite und quatschen heute von einer Super League...
Kommentar ansehen
25.10.2013 21:53 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Chocobo77: Aber nur im Traum!

Ich würde eher sagen, nach der 100. Begegnung Bayern-Chelsea oder Real-Juve sind es die Leute leid und schauen sich spannendere Spiele an.

Der Fußball lebt von seinen Fans, von dem übrig gebliebenen Hauch als "Arbeitersport".

Heute fliegen zunehmend britische Fans nach Deutschland, um sich Partien wie Augsburg - Stuttgart, etc anzusehen.
Hab selbst schon nem Engländer ne Karte dafür verkauft.

Offen gestanden - Madrid oder Barca interessieren mich nen Rotz.
Kommentar ansehen
26.10.2013 08:36 Uhr von windfux
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hm ich würde das nicht wollen, denn ich finde, auch die kleineren vereine sollen ihre chance bekommen.
für Pilsen zB. war es eine Ehre gegen Bayern zu spielen.

Aber ab dem CL-Achtel-Viertelfinale haben DIE eh ihre Süperlig ^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Salzburg muss laut UEFA wegen Champions League Logo ändern
Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV
Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?