25.10.13 16:30 Uhr
 98
 

Arbeitsplatzabbau bei Hochtief

Die Sparte "Solutions" des Baukonzerns Hochtief soll laut eigener Angaben schlanker und wettbewerbsfähiger werden.

Unter dem Stichwort "Strukturen reduzieren" wird nun vermutet, dass dies einen Abbau von Arbeitsplätzen im hohen dreistelligen Bereich bedeuten wird. Ein Abbau von bis zu 2.000 Stellen sei möglich.

Deutschland wird davon besonders betroffen sein, da hier 5.000 von 9.000 "Solutions"-Mitarbeiter tätig sind. Das Unternehmen will an einer einvernehmlichen Lösung arbeiten und keine betriebsbedingten Kündigungen aussprechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeitsplatz, Stellenabbau, Hochtief
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2013 22:42 Uhr von Delios
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und schon beginnt dieser dubiose spanische Konzern bei Hochtief "aufzuräumen".
Der Witz an der Sache ist ja, dass garantiert spanische Banken beteiligt sind, die jetzt gerade mit Fördergeldern (Steuergeldern) wieder gerettet werden *kopfschüttel*

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?