25.10.13 15:46 Uhr
 103
 

Taiwan: 250.000 Euro Strafe für Samsung wegen Kampagne gegen HTC

Samsung hat Mitarbeiter und Autoren damit beauftragt in Internetforen Samsungprodukte zu loben und in den Vordergrund zu stellen.

Während Samsung dafür nun eine Strafe von rund 250.000 Euro aufgebrummt wurde, müssen auch zwei involvierte Marketing-Unternehmen Strafen in fünfstelliger Höhe bezahlen.

Samsung hat sich für das wettbewerbswidrige Verhalten bei seinem Konkurrenten HTC mittlerweile entschuldigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strafe, Samsung, Kampagne, Taiwan, HTC
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland 2,67 Arbeitnehmerbewertung
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2013 23:28 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas macht man auch etwas anders ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?