25.10.13 14:20 Uhr
 145
 

Minister Matthias Machnig (SPD) muss unrechtmäßig eingenommene Bezüge zurückzahlen

Matthias Machnig (SPD), der Wirtschaftsminister des Bundeslandes Thüringen, hat über einen längeren Zeitraum von Bund und Land doppelte Bezüge eingenommen.

Das Geld, welches der Politiker vom Bund erhalten hat, hätte mit seinen aktuellen Amtsbezügen verrechnet werden müssen. Dies ist jedoch nicht geschehen.

Laut Medienberichten muss Machnig jetzt 130.000 Euro plus 20.000 Euro Zinsen zurückzahlen. Er hat allerdings noch rund einen Monat Zeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Minister, Thüringen, Rückzahlung, Matthias Machnig
Quelle: www.n24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen