25.10.13 13:50 Uhr
 662
 

Diabetes: Vorsicht vor Insulinpräparat "NovoMix 30 FlexPen"

Diabetiker, die Insulin zuführen sollten, werden aktuell vor dem Gebrauch des Insulinpräparats "NovoMix 30 FlexPen" gewarnt.

Betroffen von der Warnung, durch die deutsche Arzneimittelzulassungsbehörde, sind die Chargen CP50393, CP50749 und CP50902 des Medikaments.

Für Diabetiker könnte wegen falscher Insulinkonzentrationen des Präparats die Verwendung lebensbedrohlich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Vorsicht, Diabetes, Insulin
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2013 16:05 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fertigpens von Novo Nordisk sollten also überprüft werden, dass es sich um solche handelt, hätte noch reingepasst.
Kommentar ansehen
25.10.2013 23:24 Uhr von Letshavealook
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das sollte in der Pharmaindustrie nicht passieren dürfen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?