25.10.13 13:50 Uhr
 669
 

Diabetes: Vorsicht vor Insulinpräparat "NovoMix 30 FlexPen"

Diabetiker, die Insulin zuführen sollten, werden aktuell vor dem Gebrauch des Insulinpräparats "NovoMix 30 FlexPen" gewarnt.

Betroffen von der Warnung, durch die deutsche Arzneimittelzulassungsbehörde, sind die Chargen CP50393, CP50749 und CP50902 des Medikaments.

Für Diabetiker könnte wegen falscher Insulinkonzentrationen des Präparats die Verwendung lebensbedrohlich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Vorsicht, Diabetes, Insulin
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2013 16:05 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fertigpens von Novo Nordisk sollten also überprüft werden, dass es sich um solche handelt, hätte noch reingepasst.
Kommentar ansehen
25.10.2013 23:24 Uhr von Letshavealook
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das sollte in der Pharmaindustrie nicht passieren dürfen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?