25.10.13 12:54 Uhr
 322
 

Formel 1: Ferrari baut "Vettel-Fabrik", um ihn nach Italien zu locken

Seit vier Jahren gab es für den Traditionsrennstall Ferrari keine Weltmeisterschaft mehr zu feiern. Die in die Jahre gekommene Formel-1-Fabrik hat Mitschuld daran. Nun baut Ferrari die "Vettel-Fabrik", um den Deutschen nach Italien zu locken.

Alle 700 Mann aus der Motorsport-Abteilung werden dann in einem dreistöckigen Gebäude versammelt sein, der Windkanal wird auf den neuesten Stand gebracht und es wird einen neuen Simulator geben. Auch die Motorenabteilung wird umziehen.

"Wenn man es schafft, mit einem Traditions-Rennstall, einer Marke voller Emotionen, Rennen und Meisterschaften zu gewinnen, dann ist das nach wie vor das Nonplusultra", rät Michael Schumacher indirekt zum Wechsel nach Ferrari. In einem Jahr soll Ferraris Großprojekt in Maranello fertig sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Italien, Ferrari, Sebastian Vettel, Fabrik
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2013 13:04 Uhr von Pixwiz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oooch, vettel sollte noch mindestens eine saison bei RB bleiben und den ganzen neidern und spöttern auch mit den neuen motoren und regeln um die ohren und augen fahren ... der ist doch bei RB im augenblick ganz gut aufgestellt und nur weils ferrari ist und der lack jetzt halt eben etwas matt geworden ist...
Kommentar ansehen
25.10.2013 14:17 Uhr von Kanga
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
naja...da wird der Geldfaktor schon noch eine große Rolle spielen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?