25.10.13 11:39 Uhr
 257
 

Spionage gegen Angela Merkel wahrscheinlich von US-Botschaft gesteuert

Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet soll die Abhöraktion des Handys von Angela Merkel unter dem Namen "Special Collection Service" (SCS) betrieben worden sein. Dieses soll aus Dokumenten des Whistleblowers Edward Snowden entnommen worden sein.

Die Dokumente weisen darauf hin, dass die Lauschaktion durch die US-Botschaft in Berlin gesteuert worden sein könnte. Der Zeitraum über den die NSA das Handy der Bundeskanzlerin abgehört hat, ist darin aber nicht näher gekennzeichnet.

In den Snowden-Dokumenten befindet sich auch ein geheimes Memo aus dem Jahr 2006, in dem die NSA verschiedene Behörden aufruft Daten an das Weiße Haus, dem Pentagon und dem US-Außenministerium zu liefern. Etwa 35 internationale Spitzenpolitiker sollen überwacht worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Botschaft, Spionage
Quelle: www.wir-zeitung.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel nennt U-Haft für Welt-Reporter in Türkei "bitter und enttäuschend"
Helmut Kohls Sohn gibt Angela Merkel Mitschuld am Tod seiner Mutter
Peugeot-Chef will bei Angela Merkel persönlich für Opel-Übernahme werben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2013 11:50 Uhr von nchcom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gerade Telefongespräch zwischen zwei NSA Mitarbeitern abgehört:

"Hey Ed, habe hier so eine komische Tante dran, nennt sich Merkel, weist Du wer das sein könnte, dürfen wir die abhören?"

"Klar Fred, habe den Namen noch nie gehört"

[ nachträglich editiert von nchcom ]
Kommentar ansehen
25.10.2013 12:39 Uhr von usambara
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der eigentliche Skandal ist doch: Man baut ihnen weitere Abhörzentren in Deutschland
http://www.spiegel.de/...
http://wikimapia.org/...
http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel nennt U-Haft für Welt-Reporter in Türkei "bitter und enttäuschend"
Helmut Kohls Sohn gibt Angela Merkel Mitschuld am Tod seiner Mutter
Peugeot-Chef will bei Angela Merkel persönlich für Opel-Übernahme werben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?