25.10.13 10:40 Uhr
 279
 

Fußball: Rassistisch beleidigter Manchester-Star droht mit WM-Boykott 2018

Der Kapitän des englischen Clubs Manchester City, Yaya Touré, wurde in Moskau vom Publikum rassistisch beleidigt (ShortNews berichtete).

Der Spieler fordert deshalb Konsequenzen und droht mit einem Boykott der Weltmeisterschaft 2018 in Russland.

"Wenn wir uns bei der WM nicht sicher fühlen, kommen wir nicht nach Russland", so der 30-Jährige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Star, WM, Manchester, Boykott, Yaya Toure
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2013 11:21 Uhr von FredDurst82
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oh leck was da immer für ein Fass aufgemacht wird.
Der kriegt Millionen im Jahr, soller doch die paar Spasten mit ihren Affenlauten ignorieren, wen interessiert das denn schon....

Nur weil die sich immer alle aufregen machen die doch weiter, sollense halt en Tor schießen und ne Bananengeste machen, sind die Mongos still .. aber nein, wir weinen wegen jedem noch so kleinen Scheiß, mal ganz davon abgesehen, dass er 2018 35 wäre, ob er dann noch Fussball spielt ist ne andere Sache und ob sich die Elfenbeinküste dafür qualifiziert nochmal ne andere.

Sollen sich lieber für stark machen, dass die Drecksscheichs aus Katar die WM abgeben müssen, aber da haltense alle schön die Fresse, kriegen sicher genug Geld von den Scheichs.
Kommentar ansehen
25.10.2013 11:23 Uhr von harryh987
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Woher weiß er dass er rassistisch beleidigt wurde? Kann er Russisch?
Vielleicht haben sie ihm ja zugejubelt, auf Russisch klingt nunmal alles nach pöbeln.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?