25.10.13 06:33 Uhr
 200
 

Urheber- und Wettbewerbsrechtsverletzungen neu geregelt

Seit dem 09. Oktober dieses Jahres gilt ein neues Gesetz bezüglich des Urheber- und Wettbewerbsrecht. Demnach sollen unseriöse Geschäftspraktiken wie zum Beispiel der Einsatz von Werbung über das Telefon geregelt werden.

Unter anderem gelten nun auch für Abmahnungen besondere Anforderungen. Nun muss deutlich auf die angebliche Rechtsverletzungen hingewiesen werden. Genauso müssen Schadensersatzansprüche detailliert dargelegt werden.

Der Gegenstandswert für Abmahnungen ist nun auf 1.000 Euro begrenzt worden. Nach der neuen Regelung müssen für eine erste Abmahnung nur noch 148 Euro erstattet werden.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Regelung, Urheber
Quelle: www.metal4.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident fordert: "Ich erwarte von allen Parteien Gesprächsbereitschaft"
Thanksgiving: Donald Trump quartiert begnadigte Truthähne in Luxushotel ein
Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?