25.10.13 06:33 Uhr
 196
 

Urheber- und Wettbewerbsrechtsverletzungen neu geregelt

Seit dem 09. Oktober dieses Jahres gilt ein neues Gesetz bezüglich des Urheber- und Wettbewerbsrecht. Demnach sollen unseriöse Geschäftspraktiken wie zum Beispiel der Einsatz von Werbung über das Telefon geregelt werden.

Unter anderem gelten nun auch für Abmahnungen besondere Anforderungen. Nun muss deutlich auf die angebliche Rechtsverletzungen hingewiesen werden. Genauso müssen Schadensersatzansprüche detailliert dargelegt werden.

Der Gegenstandswert für Abmahnungen ist nun auf 1.000 Euro begrenzt worden. Nach der neuen Regelung müssen für eine erste Abmahnung nur noch 148 Euro erstattet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Regelung, Urheber
Quelle: www.metal4.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
Union verärgert über Angela Merkel wegen Vorstoß zu "Ehe für alle"
In Donald Trumps Golfklubs hängen gefälschte Time-Magazines mit ihm auf Cover

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Ullrich fühlt sich auf Doping reduziert: "Radsport ist für mich gegessen"
Vancouver: Briefträger liefern wegen aggressiver Krähe keine Post mehr aus
Berliner Polizei gibt Feierskandal zu: Es wurde getrunken, gepinkelt und gebumst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?