24.10.13 16:06 Uhr
 218
 

Hauptstadtflughafen Berlin: Technikchef Horst Amann ist seinen Job los

Horst Amann, der Technikchef des Berliner Hauptstadtflughafens, ist seinen Job los. Er zog im Führungsstreit den Kürzeren. Flughafenchef Hartmut Mehdorn ging damit als Sieger aus dieser Auseinandersetzung hervor.

Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hatte diese Personalie am gestrigen Mittwoch der Öffentlichkeit mitgeteilt. Wowereit erklärte weiter, dass es in diesem Jahr keinen neuen Termin für den Start des Flughafens geben wird.

"Wir werden erst dann einen Zeitpunkt bestimmen, wenn wirklich erkennbar ist, dass die Sache so auf dem Weg ist, dass da wirklich nichts mehr schief geht", so der Berliner Bürgermeister.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Flughafen, Job, BER, Absetzung, Horst Amann
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben
Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2013 16:27 Uhr von BlackMamba61
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der braucht nicht mehr zu arbeiten,
das was der bestimmt alles in die tasche gesteckt hat reicht ihn lebenlang
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:41 Uhr von Komikerr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es nicht toll, dass man heutzutage nicht mehr durch Können sondern durch Vitamin B nen Job bekommt?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?