24.10.13 15:55 Uhr
 680
 

EU lässt Deutschland-kritische Studie wegen Notkredits für Brüssel verschwinden

Aus Angst vor einem Nein Deutschlands zu einem Notkredit für Brüssel hat die EU-Kommission eine Deutschland-kritische Studie von ihrer Internetseite verschwinden lassen.

Ein Ökonom der EU hat in der Studie geäußert, dass Deutschland die EU mit ihrem Spardruck ruinieren würde.

Der griechische Zeitungskorrespondent Nikos Chrysoloras hat sich allerdings vor der Löschung der Studie von der Seite eine Kopie gesichert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Studie, EU, Kritik, Brüssel, Verschwinden
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu
Helmut Kohls Sohn verlangt Staatsakt am Brandenburger Tom: Speyer sei "unwürdig"
Oggersheim: Helmut Kohls Sarg wurde leer aus Haus gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2013 16:08 Uhr von Gang.de
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ja aber leider wurde Brüssel gerettet

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:20 Uhr von Graf_Kox
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Presseorgan

AfD? Du meinst diese deutsche Tea Party die in 4 Jahren ohne die ganzen Protestwähler keine 3 Prozent mehr erreicht? Was glaubst du wie stabil die Wählerschaft wohl ist vor dem Hintergrund dass viele Wähler von den Linken kamen? Die müssen ja echt überzeugt sein von der Ideologie der AfD xD
Kommentar ansehen
24.10.2013 17:23 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie können CDU und SPD gewählt werden?
Kommentar ansehen
24.10.2013 21:12 Uhr von Sonny61
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hacke doch die Hand nicht ab die mich füttert!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?