24.10.13 15:37 Uhr
 156
 

Pakistan fordert Ende der Drohnenangriffe durch die USA

Bei einem Treffen im Weißen Haus hat Pakistans Premierminister Nawaz Sharif US-Präsident Barack Obama dazu aufgefordert, die Drohnenangriffe in seinem Land einzustellen. Die pakistanische Bevölkerung sei verärgert über Angriffe, die unschuldige Zivilisten töteten, obwohl sie Terrorverdächtigen galten.

Pakistanische Amtsträger beklagen schon länger, dass US-amerikanische Drohnenangriffe die nationale Souveränität Pakistans verletzen und die Bevölkerung in ständige Angst vor den unbemannten Fluggeräten versetzen würden.

"Der Einsatz von Drohnen stellt nicht nur eine Verletzung unserer territorialen Integrität dar, er ist auch schädlich gegenüber unseren Anstrengungen, den Terrorismus in unserem Land zu eliminieren", so Premierminister Sharif. Die Zahl der getöteten Zivilisten wird in die Tausende geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TausendUnd2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Ende, Pakistan, Forderung, Drohnenangriff
Quelle: rt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2013 15:52 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Also das sind definitiv keine Unschuldigen sondern Top Terroristen die exekutiert werden müssen .
Die USA töten keine unschuldigen Pakistan kann froh sein wenn Islamabad den Erdboden gleich gemacht wird .
Sind es nicht immer die Pakistanischen Bürger die auf der Welt Terror verbreiten .
An der Afghanischen Grenze sind es immer die Pakistanis die den Nachschub zerstören.

Also wenn ich ehrlich bin sollte man den Präsidenten festnehmen und vor Gericht stellen.

Das schlimmste ist das die Terroristen eine Atommacht sind und nur Indien in der Lage ist dem die Stirn zu bieten da die USA nicht in der Lage dafür sind.
Kommentar ansehen
24.10.2013 15:53 Uhr von Sirigis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was den Einsatz von unbemannten Drohnen betrifft, finde ich diesen auch grauenhaft, da es tatsächlich zu unzähligen unschuldigen Opfern gekommen ist. Was allerdings die "angeblichen" Bemühungen in Punkto Terroristen seitens Pakistan betrifft, scheinen mir so manche Maßnahmen eher Augenauswischerei zu sein. Was die tatsächliche Agenda der dortigen Regierung ist, wird der Westen wohl nicht erfahren.

[ nachträglich editiert von Sirigis ]
Kommentar ansehen
24.10.2013 15:55 Uhr von psycoman
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
US-Drohnen die in Pakistanischen Luftraum eindringen abschießen könnte helfen. Was wollen die USA denn meckern? Man stelle sich vor Pakistan würde Drohnen in US-Luftraum schicken um Terroristen zu bekämpfen.

Alternativ könnte Pakistan natürlich auch einmal anfangen die Terroristen selbst zu bekämpfen, aber die Regierung hat doch fast nichts zu sagen in den Stammesgebieten. Und so ein Land hat Atomwaffen.
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:16 Uhr von Perisecor
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ franz.g

Dumm nur, dass es pakistanischen Terrorismus schon länger gibt, als die USA über Kampfdrohnen verfügen.
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:21 Uhr von azru-ino
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Und wie viele dieser sogenannten Terroristen haben sich dem Kampf gegen die USA verschrieben, weil ihnen zuvor von unnötigen Drohnenangriffen die liebsten und engsten Verwandten genommen worden sind? Es wird einfach jeder zum Taliban erklärt und das so als gäbe es keine verschiedenen Persönlichkeiten mit verschiedenen Ansichten und Hintergründen die zum bewaffneten Kampf gegen die ausländischen Streitkräfte im eigenen Land geführt haben. Das ist einfach klassisches Schwarz-Weiß-Denken. Man denke daran, dass sich in den USA Bürger an der Grenze Mexikos schon gegen illegale Einwanderer bis auf die Zähne bewaffnen und auf sie oftmals schießen (sogar unbewaffnete), dabei sind die wenigsten von ihnen kriminell. Und diejenigen, die sich gegen ausländische Soldaten (!) zur Wehr setzten werden zu Terroristen ernannt.
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:29 Uhr von yeah87
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Also die ersten kommentare hirer sind schockierend.
Die Drohnenangriffe sind eindeutige Kriegsverbrechen und diese blöde Terroristen gequatsche geht mir auch zimlich auf den nerv.

Die Amis sind blender und das wissen die meisten viele trauen sich durch amerikanische drohungen nicht was zu sagen.

Kein terror hat nur ansatzweise so viele tote gefordert wie die usa die wahren terroristen der welt die alle länder unterjochen wollen und derren wir sorgen für demokratie weltweit gelaber ist das lächerlichste.

Es geht um die kontrolle des nahen osten auch der krieg in syrien ist deren handwerk man nennt es auch krieg unter falscher flagge.

Der iran zu kontrollieren das ist das ziel darum irak afghanistan lybien und syrien.

Vorher beste freunde mit saddam und bin laden geschäfte machen auch lybien und deutscher waffenimport.

Und auf einmal sind sie alle terrorristen also bitte.
Ich lehne mich soweit raus das die amis in 9/11auch ihre hand drin hatten.

So schürrt man ein land auf.
Der zusammensturz der türme ähnlich einer klaren sprenung die baustellen die zuvor wechselnd in den türmen wahren das pentagon dessen einriss aussieht wie eine drohne und niemals wie eine boing usw.usw.usw mal selber forschen.

Die Usa ist verlogen, betrügerisch, mordsüchtig, verkauf von waffen an kindersoldaten die rüstungsindustrie derren haupteinahmequelle aber bitte alles mal selber nachforschen.

Gut das viele amis kriegsmüde werden und das land sich selber auffrisst
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:35 Uhr von yeah87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ahh und danke für die minus punkte im vorhinein so schmeckt eben die wahrheit.
Julian assange war der mensche der die wahrheit aufzeigte heute hockt er gefangen in einer botschaft.

Weil die länder angst vor folgen der usa im falle einer unterstützung haben.
Die medienblinden menschen und geldgeilen feigen politiker

[ nachträglich editiert von yeah87 ]
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:37 Uhr von moegojo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die sache ist ja die, die leute haben angst. und vor wem sollten sie mehr angst haben? vor den terroristen oder den amis? schaut euch doch mal die zahlen an wieviele menschen durch terroristen, und wieviele durch die amis gestorben sind.
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:43 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ azru-ino

Dein Gedankenspiel hat nur ein Problem: Es geht hier nicht um pakistanische Terroristen in Pakistan sondern um pakistanische (und andere) Terroristen, welche unter anderem nach Afghanistan überschwappen und Pakistan immer wieder als Rückzugsraum nutzen, weil dort ISAF-Bodentruppen keine Zugriffsmöglichkeit haben.


Mit "im eigenen Land kämpfen" hat internationaler Terrorismus absolut nichts zu tun.



@ yeah87

"...so schmeckt eben die wahrheit."

Eher verwirrter Müll.



@ moegojo

Das ist einfach, im Irak und Afghanistan starben etwa 75% der toten Zivilisten durch Terroristen und "Widerstandskämpfer", während sich die restlichen 25% die lokalen Sicherheitsbehörden mit den ausländischen Truppen (z.B. ISAF) geteilt haben.
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:53 Uhr von yeah87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Manning wurde zunächst im Camp Arifjan in Kuwait festgehalten und dann Ende Juli 2010 in ein Gefängnis auf der Marine Corps Base Quantico verlegt.[23] Dort war er unter sehr scharfen Haftbedingungen in Einzelhaft. Er musste sich 23 Stunden am Tag in seiner Zelle aufhalten und hatte auch in der restlichen Stunde keinen Zugang zu Nachrichten und aktuellen Informationen. Bettlaken oder Kissen wurden ihm verwehrt.[24] Die Bedingungen entsprachen denen eines Supermax-Gefängnisses mit Isolationshaft,[25] die zu psychischen, kognitiven und körperlichen Schäden führen können.
Im März 2011 wurde über seinen Verteidiger David Coombs bekannt, dass Manning ohne Erklärung seine Kleidung abgenommen worden und er gezwungen worden sei, nachts sieben Stunden lang nackt in seiner Zelle auszuharren. Danach habe er nackt vor seiner Zelle antreten müssen. Die gleiche erniedrigende Form der Behandlung werde bis auf weiteres wiederholt. Brian Villiard, ein Sprecher des Gefängnispersonals, bestätigte den Vorfall unter Berufung auf die Gefängnisregeln.[26][27][28][29] Eine schriftliche Beschwerde Mannings selbst über seine Haftbedingungen wurde sechs Monate später abgelehnt.[30][31]

Ist das demokratie

Hast recht nur die amis dürfen entscheiden was recht und unrecht ist niemand anderes


[ nachträglich editiert von yeah87 ]
Kommentar ansehen
24.10.2013 17:04 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ yeah87

"Ist das demokratie"

Was hat das politische System der Demokratie mit dem von dir (ohne Quellenangabe...) zitierten Text zu tun?

Du hättest genauso gut das Big Mac Rezept posten können und fragen, ob das Demokratie sei.




"Hast recht nur die amis dürfen entscheiden was recht und unrecht ist niemand anderes"

Immer noch besser als wenn jemand wie du das entscheiden würde.
Kommentar ansehen
24.10.2013 17:12 Uhr von yeah87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die demokratie dachte ich bestimme auch gesetze aber da hab ich mich getäuscht...

dann darf man das eben einfach...

wiki als quelle

und du solltest vielleicht aufhören mit beleidigungen jeder darf gerne was schreiben aber das muss nicht sein.

ich tippe mal auf der tastatur fühlst du dich einfach sicher und stark aber ich denke jemand der dir gegenübersteht z.b ich dann würdest du dir das vielleicht aus gewissen grundrespekt sparen

[ nachträglich editiert von yeah87 ]
Kommentar ansehen
24.10.2013 17:17 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ yeah87

Bei deinen in aller Regel völlig unzusammenhängenden und verwirrend verfassten Kommentaren solltest du froh sein, dass nicht noch deutlichere Worte gefunden werden.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?