24.10.13 13:26 Uhr
 381
 

Griechenland/Verdacht: Entführtes Roma-Mädchen sollte als "Kindsbraut" verkauft werden

Die griechische Polizei hat derzeit einen schlimmen Verdacht, was mit dem mutmaßlich entführten Roma-Mädchen passieren sollte.

Die Eltern wollten das Kind offenbar mit 12 Jahren verkaufen und so als "Kindsbraut" zu Geld machen.

Jungfräuliche Bräute werden zu hohen Preisen verkauft, wie die griechischen Ermittler wissen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Verdacht, Roma
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2013 14:31 Uhr von langweiler48
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@schraegervogel .....

Nein deshalb nicht, aber Mozzer moechte uns alle lueckenlos informieren, auch wenn alles nur auf Spekulationen ruht und er seine Shorty Punkte bekommt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?