24.10.13 13:26 Uhr
 377
 

Griechenland/Verdacht: Entführtes Roma-Mädchen sollte als "Kindsbraut" verkauft werden

Die griechische Polizei hat derzeit einen schlimmen Verdacht, was mit dem mutmaßlich entführten Roma-Mädchen passieren sollte.

Die Eltern wollten das Kind offenbar mit 12 Jahren verkaufen und so als "Kindsbraut" zu Geld machen.

Jungfräuliche Bräute werden zu hohen Preisen verkauft, wie die griechischen Ermittler wissen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Verdacht, Roma
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2013 14:31 Uhr von langweiler48
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@schraegervogel .....

Nein deshalb nicht, aber Mozzer moechte uns alle lueckenlos informieren, auch wenn alles nur auf Spekulationen ruht und er seine Shorty Punkte bekommt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?