24.10.13 13:07 Uhr
 3.120
 

ARD veröffentlicht detaillierte Aufschlüsselung: Wo fließen Rundfunkgebühren hin?

Auf der Webseite "Die ARD in Zahlen" kann der Rundfunkgebührenzahler sich nun detailliert informieren, wo sein Beitrag genau hinfließt.

Der öffentlich-rechtliche Sender hat dort offen gelegt, wie viel Geld genau in welche Sparte fließt.

Man kann dort zum Beispiel auch sehen, was in den beliebten "Tatort" eingeht: "Von den 17,98 Euro Rundfunkbeitrag, die jeder Haushalt zahlt, werden etwa 15 Cent pro Monat für den ´Tatort´ und den ´Polizeiruf 110´ verwendet."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: ARD, Rundfunkgebühr, Offenlegung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2013 13:10 Uhr von maximus76
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
also wo meine 0,00€ gezahlten gez gebühren hingehen weiß ich: die fliessen zu meinem dsl anbieter - ich lade mir mein tv programm ausm internet....
Kommentar ansehen
24.10.2013 13:14 Uhr von redvision81
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Und wie umgehst Du das bitte? Schließlich muß seit der neuen Verordnung jeder Haushalt zahlen, außer Du gehörst zu einer der wenigen wo eine Ausnahmeregelung greift.
Kommentar ansehen
24.10.2013 13:29 Uhr von schildzilla
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Ersetzt “verwendet“ mit “verschwendet“ und es stimmt.

Und man darf annehmen, dass die Zahlen geschönt sind, sowie dass vieles gar nicht vorkommt.

Beispiel: Ganz besonders wird der Tatort hervorgehoben, weil den wohl viele mögen und 15 Cent klingen erstmal nicht viel.
Da vergessen einige schon mal die 90 Sender, die vielen Lügen, das tröde Programm, übertriebene Gagen und Pensionen und so weiter.

ARD und ZDF waren noch nie wirklich transparent, wollen und werden es nie sein und werden noch mehr Sender eröffnen die wir nicht brauchen, wollen und zahlen können.
Kommentar ansehen
24.10.2013 13:59 Uhr von Lucianus
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde besonders so "allgemeine" Aussagen Interessant...

Transverhzahlungnen ... 18 cent ... jeder cent steht für 4,15 Millionen ... IM MONAT um kleine Sender wie Radio Bayern zu unterstützen ... aha ...

"Sonstiges" ... 2,4 Milliarden euro im Jahr ...

Sorry aber mir ist die Aufschlüsselung zu unklar und an einigen Stellen zudem auch noch unwahrscheinlich.
Und wieso steht da nicht wie viel für sowas wie Musikantenstadel draufgeht?
Kommentar ansehen
24.10.2013 14:17 Uhr von maximus76
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ redvision81: hab noch nie gezahlt. bin vor 4 jahren in meine neue wohnung gezogen, kurz darauf kam nen brief von denen, angegeben, ich hätte weder radio noch tv - seitdem hab ich wieder ruhe vor denen...

habe kein paytv abo, kein (tv) zeitungsabo oder dergleichen...das diese firmen alle untereinander kooperieren, ist ja hinlänglich bekannt. und mein dsl anbieter scheint ziemlich veschwiegen zu sein - zum glück!

[ nachträglich editiert von maximus76 ]
Kommentar ansehen
24.10.2013 14:29 Uhr von ms1889
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nuja...detailiert ist was anderes!
sehr offen ist der kassenbericht nicht...zumal er sehr unprofessionell wirkt.

6 setzen öffendlicher rundfunk... bzw staatsfernsehn.
Kommentar ansehen
24.10.2013 14:32 Uhr von uhrknall
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die EU ihre Aufgabe richtig machen würde, würde sie etwas gegen die Zwangsabgaben und die Wettbewerbsverzerrung tun.
Jedes andere Pay-TV will auch überleben, und gibt sich dementsprechend Mühe.
Kommentar ansehen
24.10.2013 14:43 Uhr von Iruc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jedes PayTV ob nun Sky oder durch Rundfunk finanziert, enthält Sendungen die man nicht sehen möchte und bezahlen muss man sie trotzdem da sie zum Programm gehören. On-Demand sachen sind einzent viel zu teuer. und ein richtiges On-Demand bezahlen wird es nie geben.

Das schlimmste ist wohl die Vielfalt und Ausgaben der öffentlich rechtlichen. Denn an sich gibt eine Menge sehenswerter Sendungen, die sind nur leider so über die Sender verteilt das keiner einen Überblick hat.

Als Beispiel. ZDF.neo ZDF.Kultur Einsfestival, würde man die 3 Sender zusammenlegen hätte man ein buntes vernüftiges Programm. Jeder Sender für sich hat nur 1-2 Sendungen die irgendwie sehenswert sind.
Kommentar ansehen
24.10.2013 14:51 Uhr von steffend1707
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollen Ihren Scheiß verschlüsseln und jeder der es haben muss/will soll dafür bezahlen anstatt es einem aufzuzwingen... Der Grund: Du hast einen Fernseher, der könnte ja ÖR Sender empfangen .... Ey Leute ich habe einen Penis, der könnte ja Kinder machen, also wo bleibt mein Kindergeld ?
Kommentar ansehen
24.10.2013 14:52 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man richtig Abschöpfen....

0,43 € Beitragsservice und 0,48€ Verwaltung und auch noch 0,48€ Sonstiges....
Kein Wunder geht denen ständig das Geld aus .
Kommentar ansehen
24.10.2013 15:24 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@agolf
Ich habe dieses Jahr auch noch keinen Cent an Haushaltsabgabe gezahlt.
Ich bin im März umgezogen in eine neue Wohnung.
Seither kamen 3 Bittbriefe, dass ich doch angeben soll, wer alles in meiner Eohnung wohnt und ob bereits jemand die Haushaltsabgabe zahlt.
Allesamt sind die Briefe bisher im Müll geblieben.
Von Aufforderung bis Mahnung, bis Drohung mit Rechtsanwalt war bisher nichtmal ansatzweise die Spur.
Natürlich wird aber für den Fall der Fälle immer ein gewisses Grundpolster gehalten, falls die Nachforderungen unumgehbar werden und ich zahlen muss.
Solange zahle ich aber absolut 0,0 Cent.

18 € für derlei Schund sind schlichtweg zu viel.

Ich sehe ein, dass man zahlen sollte, aber 18 € sind mir definitiv zu viel pro Monat, wo ich keine wirkliche Gegenleistung dafür erhalte. Für 5 € im Monat könnte ich mich breitschlagen lassen, aber keine 18 €!
Bspw. reicht es, wenn man zur Auslandsberichterstattung 1 Team... ein einfaches Team hinschickt und nicht gleich ein Dutzend, welche dasselbe Gebrabbel von sich geben.

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
24.10.2013 15:32 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ok, dann muss man sich als GEZ Zahler also den Tatort ansehen, damit man das maximale rausbekommt.

Vielleicht sollte sich auch die ARD überlegen, wieso eine Tatort Minute so teuer ist. Ist ja fast wie ein Hollywood Film, nur mit Laien Darstellern und in billiger Umgebung.

Dann könnte der GEZ Betrag vielleicht auf 10 Euro sinken...
Kommentar ansehen
24.10.2013 15:51 Uhr von Selle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir die Aufschlüsselung ansehe, dann kann man den gesamten Apparat verkleinern.

1 ÖR TV-Sender genügt. Eventuell noch 1-2 Spartensender (Kinder & Doku)
1 Radiosender.

Der gesamte restliche Apparat & Formate kann ja bestehen bleiben, aber nicht durch den Bürger finanziert.

Wofür brauch der Hörfunk bitte 231*4,15 Mio = ca . 1 Mrd €

Ich zahle auch keine Zwangssteuer. Das müssten viel mehr Leute machen. Wenn keiner zahlt, dann geht das System den Bach runter.
Will man alle 41,5 Mio. Haushalte verklagen?

Ich bin gerne bereit meinen Beitrag für die ÖR zu leisten, aber nicht in diesem Rahmen! weniger als 5€ wären Ok.

Alles weitere kann ja durch Werbung/Pay-TV finanziert werden.
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:16 Uhr von Ambarion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucianus
""Sonstiges" ... 2,4 Milliarden euro im Jahr"
Nicht ganz 2,4mrd sondern eher 200mio:
48cent * 4.150.000 = 199,2mio
Trotzdem auch 200mio sonstiges sind ne Menge

@Selle
Wie kommst du auf 41,5mio Haushalte?
Es sind 415mio Zahlungen von 17,98€ also eher 34,5mio Zahlungen/Haushalte pro Monat:
1cent = 4.150.000€
17,98 eur = 1798 cent = 7.461.700.000€
7.461.700.000€ / 17,98 = 415mio Zahlungen / 12 = 34.583.333 Haushalte
7mio Haushalte mehr der weniger ist schon nen Unterschied :)

Ich denk auch mit einem Zentel der Gebühr, also immernoch stolzen 746mio müsste sich noch ne Grundversorgung machen lassen und mit knapp 2€ im Monat hätten auch viel Weniger ein Problem
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:58 Uhr von T1mber
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
finde es schlimm genug dass ich Markus Lanz´ gehalt zahlen muss
Kommentar ansehen
24.10.2013 19:29 Uhr von Steel_Lynx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Überseht ihr hier nicht das Wichtigste??

Das wir EIN Programm für die Grundversorgung und den Bildungsauftrag haben, OK...sehe ich ein und steht auch so im Staatsvertrag.

Aber wo sind die Kosten für:
-Internetauftritt
-Mobile-Apps
-Mediatheke
-Digitalprogramme (ZDF Info, Eins festival, usw)
oder bekommen die das von der Wohlfahrt??

Je EIN Tv und Radio Programm Deutschlandweit und je eins pro Bundesland, Punkt.
Alle anderen "Premiumservices" abschaffen und wir sind bei Gebüren von 5 Euro. Das ganze als Steuer (also vom Brutto) abziehen und man spart sich sogar die Gebühreneinzugszentrale.

Und wisst ihr warum das nicht passiert?!?!
Weill in diesen ganzen Körperschaften und Organisationen Parteifreunde, Politiker, Ex-Politiker und Familienangehärige der oberen 10.000 sitzen.
Und eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
Kommentar ansehen
25.10.2013 07:44 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Halma
Das große Problem an der Sache ist ganz einfach, dass man für was Zahlen muß, was man nicht nutzt.

Ich gebe dir recht, das es genügent Menschen in Deutschland gibt, welche die Programme schauen. Jedoch nicht alle!!! Warum MÜßEN dann ALL BEZAHLEN.
Stelle dir einfach mal vor du als Nichtraucher müßtes Tabaksteuer bezahlen oder KFZ-Steuer, obwohl du kein Auto hast. Klar es gibt Personen mit Auto und es gibt Raucher (was deinem Argument entspricht) und deswegen müssen alle Zahlen und jetzt komm mir nicht mit Raucher und Krankenkasse.

Ich gebe dir auch recht was die Verschlüsselung angeht, welche unter anderem durch den Staatsvertrag, nicht möglich ist.

Seit der Reformation der Gebürenstruktur gleicht die Rundfunkgebür jedoch einer Steuer und dies ist nicht rechtens. Jetzt fragt man sich, warum das trotzdem so ist?
Ganz einfach: (siehe Oben) "...Und eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus"
DAS ist das Problem.
Kommentar ansehen
25.10.2013 08:29 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meiner Ansicht nach ist die gez illegal, aber leider vom Staat so gewollt, schliesslich sitzen im Aufsichtsrat meist Politiker mit weit offenstehenden taschen, wer weiss wer da noch alles in die private taschen wirtschaftet
Kommentar ansehen
25.10.2013 08:45 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lruc
Versuch mal etwas größer zu denken.

Für dich gibt es 1-2 Sendungen pro Sender die sehenswert sind.
Das gleiche gilt aber für die anderen 40 Mio. Zuschauer auch. Und nicht alle finden die gleichen Sendungen cool.

VOn daher gibt es eben dieses breit gefächerte Programm pro Sender
Kommentar ansehen
25.10.2013 09:06 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
last doch mal die GEZ da raus....die gibt es nicht mehr!
Kommentar ansehen
25.10.2013 10:00 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Steel_Lynx - das erste wahre Worte.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?