24.10.13 12:25 Uhr
 10.574
 

Fettspinnen machen sich in Großbritannien breit: Erste Schule musste schließen

Die Fettspinne, unter Experten Steatoda nobilis genannt, befällt derzeit Großbritannien und sieht der gefährlichen Schwarzen Witwe sehr ähnlich.

Nun musste sogar eine Schule in der südenglischen Grafschaft Gloucestershire schließen, weil sich dort die Spinnen breit machten.

Obwohl die Spinne nur mäßig gefährlich ist und die Bisse kaum Symptome auslösen, ist die Stimmung in der Öffentlichkeit gereizt und man hat Angst vor dieser Spinneninvasion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: England, Schule, Spinne
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2013 12:36 Uhr von Pils28
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.10.2013 14:12 Uhr von donalddagger
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
wie sie alle panik bekommen! herrrlich! der biss einer solchen spinne mit einem bienenstich vergleichbar. für die meisten menschen unangenehm, aber keineswegs gefährlich. aber klar, dass die britische klatschpresse gleich wieder von killerspinnen schreiben muss. deppen...
Kommentar ansehen
24.10.2013 14:17 Uhr von wurststulle
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils28: Niemand schreibt, dass sie so gefährlich wie die Schwarze Witwe ist. Sieh sieht lediglich ähnlich aus. Es wird sogar erwähnt dass sie "mäßig gefährlich ist und die Bisse kaum Symptome auslösen"
Kommentar ansehen
24.10.2013 14:18 Uhr von sevenofnine1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mit Haarspray auf Spinnen gesprüht... sie sind zwar immer noch nicht tot, haben jetzt aber prima gestylte Haare.

ne... mal ohne Scherz. Spinnen kann man doch noch verhältnismäßig leicht töten, wenn es denn sein muss. Die können nicht - wie Fliegen oder Mücken - wegfliegen.

In meiner Wohnung will ich die Viecher auch nicht, draußen sind sie mir egal.
Kommentar ansehen
24.10.2013 15:29 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Kampftrupp muss sich halt drum kümmer.

Je mehr diese Viecher nicht platt machen, sondern immer nur vor die Türe setzen, je mehr werden wir in der Zukunft haben.
Kommentar ansehen
24.10.2013 17:48 Uhr von sam198080
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die denn kein Staubsauger auf der Insel?
Kommentar ansehen
24.10.2013 20:00 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Is ja wie im richtigen Leben!
Kommentar ansehen
24.10.2013 20:18 Uhr von neisi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
10 Nass-Staubsauger
10 Schüler mit Berufswunsch "Soldat"
10 Minuten und die Sache ist erledigt.
Also die von der Insel...
Kommentar ansehen
25.10.2013 10:30 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PETA? Komm mir nicht mit PETA. Die klagen lieber, dass Super Mario einen Waschbäranzug trägt (der übrigens rein aus Synthetik-Pixeln besteht, dafür wurden keine Echtfell-Pixel verwendet) und töten dabei 98 % aller Tiere, die bei ihnen abgegeben werden innerhalb von 24 Stunden, damit keine Kosten entstehen. Weil das Geld, dass man für die Rettung der Tiere einsammelt, verbraucht man ja lieber für Klagen gegen Nintendo oder GTA 5, als dass man davon das eine oder andere Tierheim hochzieht. Sowas macht ja Arbeit.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?