24.10.13 11:02 Uhr
 271
 

Umfrage: Viele Kunden würden auch Gemüse und Obst mit kleinen Fehlern kaufen

Eine Umfrage hat ergeben, das eine Mehrzahl von Kunden Gemüse und Obst, welches kleine Fehler hat, erwerben würden. 90 Prozent finden es in Ordnung, dass diese Artikel günstiger angeboten werden.

Für sieben Prozent käme das der Umfrage vom Meinungsforschungsinstitut YouGov nach nicht in Frage. Vor allem die älteren Konsumenten würden sich nicht an eventuellen Makeln stören.

Zu strikte Standards dürften kein Vorwand sein, Agrarprodukte zu vernichten, betont das Bundeslandwirtschaftsministerium. In Anbetracht der Armut in anderen Ländern, sollte man nicht verschwenderisch mit Lebensmitteln sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Umfrage, Gemüse, Obst
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2013 11:10 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nun wirklich nichts neues.
Dass die Mehrzahl der Verbraucher auch ´fehlerhaftes´ Obst oder Gemüse akzeptieren würde, vor allem wenn es sich im Preis bemerkbar macht, das ist doch eine uralte Tatsache.
Nur dass die großen Lebensmittelkonzerne diese Tatsache lange ignoriert und gemeint haben, sie müssten nur perfektes Obst/Gemüse verkaufen, weil der Verbraucher es angeblich so wollen würde.
Diese Lüge wurde uns lange genug aufgetischt. Keiner wollte sie so recht glauben, aber sie wurde immer wieder erneuert.
Ob man damit die Armut in anderen Ländern bekämpfen kann ist zwar mehr als fraglich, aber zumindest hat man eher die Chance sich aus eigenen Mitteln zu versorgen und nicht noch Kapazitäten aus Ländern abzuziehen, bei denen es sowieso schon knapp wird.
Kommentar ansehen
24.10.2013 11:49 Uhr von Daffney
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Es würde aber nicht günstiger angeboten werden, sondern teurer. Zunächst müssten alle Produktionsprozesse angepasst werden, um Obst, das normal aussortiert würde wieder zurück in die normale Kette zu führen. Dann muss geprüft werden ob der Mangel auch qualitativ oder nur optisch beeinflusst. Das wird alles ziemlich teuer. Wegwerfen ist tatsächlich günstiger.
Kommentar ansehen
24.10.2013 12:41 Uhr von Brain.exe
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
"Dass Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern zu günstigeren Preisen angeboten werden sollte, befürworten 90 Prozent, ebenfalls sieben Prozent wollen dies nicht. Für die Erhebung wurden Mitte Oktober 1037 Menschen ab 18 Jahren befragt."

Sehr Repräsentativ. Ich würde den Mist nicht Kaufen. Wo leb ich denn? Sollen sie es halt an Tafeln oder sonswas verschenken aber bloss nicht mir vorsetzen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?