24.10.13 06:36 Uhr
 411
 

Trotz offiziellem Kommunikationsverbot: Israel und Hamas twittern miteinander

Die Israel Defence Force (IDF) und die militante islamistische Gruppe Hamas kommunizieren offiziell nicht miteinander. Vergangenen Dienstag gab es eine überraschende Ausnahme der Regel.

Der Sprecher der Israelischen Armee, Peter Lerner verteidigte in einem Tweet den Tod eines palästinensischen Bombenlegers bei der Verhaftung. Die Qassam-Brigaden antworteten, dass der heilige Kampf solange fortgesetzt wird, bis Palästina befreit ist. Lerner entgegnete, dass Israel bleiben wird.

Dabei verwendete er den Hashtag #TerrorDoesntPay. Auf die Frage eines Reporters, warum der Israelische Armeesprecher mit den Hamas kommuniziert, antwortete er: "Das sind die Wunder von sozialen Medien. Man kann sich leicht miteinander verbinden. Sie sind entgegen gekommen und ich habe geantwortet."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Twitter, Hamas, Palästina
Quelle: www.dailydot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2013 08:11 Uhr von schlammungeheuer
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
"Die Israel Defence Force (IDF) und die militante islamistische Gruppe Hamas kommunizieren offiziell nicht miteinander."
Das geht nicht !
"sobald zwei Personen einander wahrnehmen, kommunizieren sie miteinander, da dann jedes Verhalten kommunikativen Charakter hat. Watzlawick versteht Verhalten jeder Art als Kommunikation. Da Verhalten kein Gegenteil hat, man sich also nicht nicht verhalten kann, ist es auch unmöglich, nicht zu kommunizieren. "
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
24.10.2013 10:26 Uhr von daguckstdu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Finde ich gut, so können sie sich wenigsten nicht gegenseitig erschießen und man lernt den anderen auch als Menschen kennen, trotz unterschiedlicher Meinung ist die Kommunikation der erste Schritt in der Verständigung zwischen zwei Konfliktparteien.
Kommentar ansehen
24.10.2013 16:35 Uhr von azru-ino
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Israel betreibt klassischen Terrorismus, nämlich den Ersten seiner Art, dem Staatsterrorismus, wie es einst der französische Staat gegen einfache Bauern anwendete. Obwohl Israel in den 90er Jahren von der arabischen Liga angeboten wurde, anerkannt zu werden und eine endgültige Grenze zu ziehen, lehnte es ab und verfolgte weiterhin seine Taktik, Palästinenser schrittweise durch das Siedlerprogramm zu vertreiben und zu enteignen. Israel hatte mit Rabin einen Ministerpräsidenten, der tatsächlich einen Friedensvertrag mit Palästina anstrebte und promt wurde er ermordet. Wo waren seine Leibwächter als Jigal Armir ihn erschoss? Israel ist bekannt für seine äußerst gut ausgebildeten Streitkräfte und dann schafft es so ein Stümper den ranghöchsten Politiker nach einer öffentlichen Rede einfach so zu erschießen? wie immer in der Geschichte ist es der Schwächere, der zum Bösen ernannt wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?