23.10.13 20:22 Uhr
 610
 

Bitcoin raus aus dem Kurstief - Experten geben trotzdem keine Zukunft

Der Kurs von Bitcoin war nach dem Schließen von Silk Road kurzzeitig auf Talfahrt. Nach der FBI-Razzia vor drei Wochen stürzte der Kurs von 145 auf 113 US-Dollar ab.

Nun hat sich der Kurs aber wieder erholt und rangiert nun wieder bei 205,50 US-Dollar. Das Ansteigen des Kurses ist laut Experten eine Folge der Finanzkrise in den USA. Anleger sollen ihr Geld in Bitcoins statt in US-Dollar angelegt haben.

Allerdings geben Experten der Währung Bitcoin keine Zukunft. "Regierungen und Banken werden schon bald eine Kampagne starten, die das Ziel hat, diese Währung abzuschaffen", so die Einschätzung des Volkswirtschaftlers Simon Johnson.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zukunft, Kurs, Währung
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2013 21:21 Uhr von fuxxa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Den Einbruch der BTCs gabs aber im März und nicht nach dem SilkRoad Bust Anfang Oktober. Da ist der Kurs max um 5 Eur gefallen. Kann man gut erkannen auf https://www.bitcoin.de/... wenn man sich den Jahreschart oder Monatschart anschaut
Kommentar ansehen
30.10.2013 10:47 Uhr von bastosboi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin bereits vor der vergangenen "Blase" im April 2013 in Bitcoins eingestiegen, wiederstand dem Herdentrieb und habe nicht verkauft. Ich vertraue in Bitcoins und halte diese langfristig. In 10 Jahren sind sie entweder sehr viel oder gar nichts mehr wert... es macht jedenfalls mehr Spaß als Lotto spielen ;)
Unter http://bitcoinblogger.de/... gibt es eine empfehlenswerte Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Erwerb von Bitcoins.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?