23.10.13 19:32 Uhr
 1.086
 

UN-Erklärung gegen den Einsatz von Atomwaffen: Deutschland unterzeichnet nicht

Auf der gestrigen UN-Vollversammlung weigerte sich die Bundesregierung, die von 124 Staaten getragene Erklärung zu unterzeichnen. In Diplomatenkreisen heißt es, eine Ablehnung des Einsatzes von Nuklearwaffen "unter allen Umständen" betrachte Deutschland als Gefahr für die NATO-Abschreckungsdoktrin.

Auch in ihrer Antwort auf eine Grünen-Anfrage zu Auswirkungen von Atomwaffen stößt sich die Bundesregierung an der Formulierung "unter allen Umständen". Sie teilt nicht die Auffassung, Atomwaffen seien "per se eine katastrophale Wirkung" zuzuschreiben und verweist auf die Abschreckungsdoktrin.

Kritik an der Haltung der Bundesregierung kommt von Jan van Aken (Die Linke) und Martin Hinrichs (ICAN Deutschland). Im Übrigen haben die NATO-Staaten Dänemark, Norwegen, Island und Irland die Erklärung unterzeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ISt/VAB
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Einsatz, UN, Erklärung, Atomwaffe
Quelle: www.greenpeace-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2013 19:40 Uhr von shane12627
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2013 19:43 Uhr von Omertabam
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Ist doch bloß eine Unterschrift auf Papier... Spielt doch keine Rolle ob Sie drauf ist oder nicht... Wenns los geht und der Planet brennt, macht doch jeder sowieso was er will...
Kommentar ansehen
23.10.2013 19:48 Uhr von ISt/VAB
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@shane12627:
Deutschland unterstützt aber mit der Bejahung der Doktrin der atomaren Abschreckung den Besitz von Atomwaffen. Die Unterschrift wäre nötig als Statement für die Ächtung von Atomwaffen.
Kommentar ansehen
23.10.2013 20:16 Uhr von Kurti56
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
armes USA-höriges Kanzlerferkel . Wie blöde kann man seien?? Naja wer sein privates telefon abhören lässt und dazu nur sagt inakzeptabel , is einfach nur blöde.
Kommentar ansehen
23.10.2013 20:25 Uhr von d1pe
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@shane12627
Deutschland hat zwar keine eigenen Atomwaffen, dafür haben die USA in Büchel (Rheinland-Pfalz) etwa noch 20 Atomwaffen. "Deutschland [will] Tornado-Kampfflugzeuge zum Abwurf der Bomben bis 2024 einsatzfähig halten" (http://de.wikipedia.org/...)

In der Originalnews lese ich nichts davon, ob die USA diese Erklärung unterzeichnet haben, gehe aber davon aus, dass sie es nicht gemacht haben. In diesem Zusammenhang ist die deutsche Ablehnung auch verstädnlich, für den Fall, dass Deutschland Vasall für die USA spielen muss.

[ nachträglich editiert von d1pe ]
Kommentar ansehen
23.10.2013 20:41 Uhr von Omertabam
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es war außerdem nicht gestern sondern vorgestern und ich such mir hier nen Wolf... ^^

@ d1pe

Die USA ist nicht dabei... In der Erklärung (http://www.reachingcriticalwill.org/...) sind Sie nicht mit aufgeführt...

[ nachträglich editiert von Omertabam ]
Kommentar ansehen
23.10.2013 22:10 Uhr von floridarolf
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2013 23:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja, in der Liste sind aber "einige" Staaten nicht dabei....USA, Canada, China, fast ganz Europa, Indien....

Die Abschreckungsdoktrin ist eine Tatsache.
Der kalte Krieg wurde nicht zu keinem "heißen" Krieg, weil sich die Länder so gut verstanden haben und vernünftig waren.
Kommentar ansehen
24.10.2013 08:29 Uhr von gugge01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die „Bomben von Büchel“, das ist ein vielschichtiges Thema!
Insbesondere da die Äußerungen zu den Besitzverhältnissen dieser Bomben von Seiten der USA und der BRD immer sehr zurückhaltend formulierte werden.

Von Seiten der Militäraufklärung der NVA wurden diese Waffen immer als „im Besitz der Bundeswehr“ geführt deren Einsatz jedoch durch das NATO Oberkommando durch Freigabe der Zünder-Kodierungen verwaltet wird.

Nun und die Zünder …….

Vielleicht hilft die Feststellung dass es deutsche Firmen sind die alle funktionalen Bestandteile dafür herstellen.
Kommentar ansehen
24.10.2013 09:47 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sarkasmus_
Irgendwie musste ich beim lesen der News an Lampadusa denken....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?